Neroliöl – Anwendung & Wirkung

Neroliöl - seine Wirkung und Anwendung.

Im Rahmen der Aromatherapie werden verschiedene ätherische Öle eingesetzt. Hierzu gehört auch Neroliöl. Nachgesagt wird diesem Öl eine entspannende, entkrampfende und hormonregulierende Wirkung.

 

Was ist Neroli und wie wird es hergestellt?

Neroli ist ein ätherisches Öl, das aus der Blüte der Pomeranze Citrus aurantium gewonnen wird. Alternativ findet die Gewinnung aus der Orange Citrus sinensis statt. Entdeckt wurde dieses ätherische Öl vermutlich in Sizilien. Neroli soll dabei die Ableitung des Namens der sizilianischen Prinzessin Nerola sein, die den Duft von diesem Öl sehr liebte. Hergestellt wird das ätherische Öl heute allerdings vornehmlich in Spanien, der Karibik und in Tunesien sowie in Algerien und Marokko. Um einen Liter des ätherischen Öls zu erhalten, benötigt man eine Tonne Blüten. Gewonnen wird da Öl durch Wasserdampfdestillation, wobei auch ein Extraktionsverfahren möglich ist mit der Hilfe von organischen Lösemitteln wie Hexan. Ein Nebenprodukt der Öl-Herstellung ist das Neroliwasser. Dieses enthält im Vergleich zum ätherischen Öl kaum Terpene und gilt als Hydrolat.

 

Welche Inhaltsstoffe hat das Öl?

Wie bei allen Naturstoffen, so schwankt auch bei diesem ätherischen Öl die Zusammensetzung. Neroli besteht jedoch typischerweise aus etwa 35 Prozent Terpenen (Pinen und Camphen) sowie 30 bis 35 Prozent Terpenolen, hier vor allem Linalool, aber auch Terpineol sowie Geraniol-Nerol und D-Nerolidol. Enthalten ist in diesem ätherischen Öl auch 10 bis 11 Prozent Ester und Ketone sowie Aldehyden.

 

Wirkungsweise

Neroliöl hat vielfältige Wirkweisen. Allgemein hat das ätherische Öl eine beruhigende und entspannende Wirkung und wirkt auch entkrampfend und hormonregulierend.

 

Wirkung auf die Haut

Eine antimikrobielle Wirkung wird dem ätherischen Öl ebenfalls nachgesagt. Das heißt Neroli hemmt das Wachstum von Keimen und wirkt einer mikrobiellen Besiedelung der Haut entgegen. Zu diesem Zweck kann das Neroliöl in Tropfenform verwendet werden, aber auch in Form von Cremes.

Cremes, denen Neroli beigemischt ist, beruhigen zudem gereizte und empfindliche Haut und straffen die Haut gleichzeitig.

 

Wirkung auf die Psyche

Durch die Verwendung von diesem ätherischen Öl können auch Migräneanfälle besser überbrückt, sprich überstanden werden.

Neroli wird zudem allgemein eine ausgesprochen große Heilwirkung nachgesagt, wenn es um große seelische Belastungen geht. Menschen, die sich in einer Ausnahmesituation befinden, in der sie sich sehr aufregen müssen oder gar in einem Schockzustand, können dank des ätherischen Öls wieder leichter atmen. Gleichzeitig verlangst sich der Herzschlag und versetzt den Menschen wieder mehr in Ruhe. Ideal ist in diesem Fall die Anwendung von Neroliöl in einer Duftlampe oder als Massageöl. Selbst Herzrhythmusstörungen können so gelindert werden.

 

 

Wie man mit Neroli Zirbeldrüse und Chakren aktivieren kann

Einen positiven Einfluss hat Neroliöl auch auf die Zirbeldrüse, die kleine endokrine Hormondrüse, die die Form von einem Kiefernzapfen hat und sich mitten im Gehirn befindet, genauer gesagt im Zwischenhirn. Die Zirbeldrüse ist dafür zuständig das Hormon Melatonin zu bilden. Dieses reguliert unter anderem den Schlaf- und Wachrhythmus und hat Einfluss auf die Alterungsprozesse im Körper. Damit der Mensch in einen gesunden Schlaf finden und durchschlafen kann und dass der Alterungsprozess des Körpers nicht so stark voranschreitet, ist es nötig, dass die Zirbeldrüse aktiv gehalten wird. Neroli kann dafür sorgen, dass dies geschieht. Während die Zirbeldrüse die wissenschaftlich Erklärung ist für unser Wohlbefinden, verpackt der tantrische Hinduismus, aber auch die Traditionelle Chinesische Medizin und Ayurveda sowie Tai Chi und Yoga die einzelnen Funktionen des Körpers in das Chakra System. Von den insgesamt sieben Chakren wird vom Neroli vor allem das vierte Chakra, das Herzchakra (auch Anahata genannt) angesprochen. Es handelt sich hier um das Chakra auf Höhe des Brustbeines und ist das Chakra der Liebe, aber auch der Empathie, der Harmonie und der Schönheit. Durch die Inhalation, die Einreibung oder die Massage mit diesem ätherischen Öl wird aber auch das dritte Chakra, das sogenannte Manipura bzw. Nabel- oder Solarplexuschakra angesprochen. Dieses Chakra befindet sich im Bereich des Solarplexus, also des Sonnengeflechtes und damit anatomisch gesehen in der Mitte des Bauches bzw. auf Höhe des Bauchnabels. Es handelt sich um das Chakra der Gedanken und des Intellekts sowie das Chakra des Unterbewusstseins.

 

Wie wird das Neroli angewendet?

Das ätherische Öl kann verschiedentlich angewandt werden. Bei einer akuten Erkältung kann das Öl auf Tücher gegeben und daraus ein Wickel gemacht werden. Auch eine direkte Einreibung auf der Brust mit diesem Öl ist möglich. Einige Tropfen des Öls können darüber hinaus als Badezusatz für ein Erkältungsbad verwendet werden.

Hierzu genügt es nur wenige Tropfen Neroli mit Pfefferminze, Melisse und Lavendel zu mischen und diese Mixtur auf ein feuchtnasses Tuch zu geben. Um den Migräneanfall zu lindern legt man dieses Tuch einfach auf die Stirn. Neroli gibt es zudem im Handel in Form von Gesichtsspray zu kaufen. Es handelt sich dabei um Neroli in verdünnter Form. Aufgesprüht werden kann dieses Spray bei nächtlichen Alpträumen bzw. bei bekannten Schlafstörungen schon vor dem Zubettgehen aufgetragen werden. Alternativ kann Neroli in Tropfenform neben das Kopfkissen gelegt werden. Hierzu werden auf ein kleines Tuch einige Tropfen des ätherischen Öls gegeben. Das Einatmen von den Inhaltsstoffen dieses ätherischen Öls sorgt für einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Um die Stimmung aufzuhellen bei einem depressiven Zustand oder einem entsprechend psychischen Leiden kann Neroli inhaliert werden. Hierzu gibt man einige Tropfen des Öls in einen Behälter und legt ein Tuch über den Kopf, während man diesen in die Nähe des Behälters senkt. Auch das Einfüllen des Öls in eine Duftlampe kann die Stimmung aufhellen.

Bei Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen oder Schlaflosigkeit kann Neroli auch innerlich angewandt werden. Zwei Tropfen des Öls werden zu diesem Zweck mit etwas Honig vermischt und in eine Tasse mit lauwarmem Wasser bzw. Tee gegeben.

 

Autor

  • Hallo liebe Leser, ich bin Angelika und freue mich, dass du den Weg auf meine Webseite gefunden hast. Schon seit meiner frühesten Kindheit interessiere ich mich für das Spirituelle und das Paranormale. Egal ob Astralreisen, Runen oder Heilen mit Zahlen - ich bin sehr neugierig und offen und probiere gern Neues aus. So, nun wünsche ich dir aber viel Spaß auf meinem Blog! 🙂 Liebe Grüße Deine Angelika

Hat dir der Beitrag geholfen? Ich freue mich über deine Bewertung!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

  • Lebe Glücklicher!
    Abonniere meinen Newsletter und erhalte mein eBook „Lebe Glücklich. Die Angst vor dem Tod überwinden.“ als Dankeschön.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.