Astrologie: Der Mensch und die Weisheit der Sterne

Astrologie: Der Mensch und die Weisheit der Sterne

Liebe, Karriere, Gesundheit: Wer wissen will, was die Zukunft bringt, kann sich bei unseren erfahrenen Astrologen umfassend informieren. Ob chinesisches Horoskop, Astrologie kostenlos im Internet oder Wirtschaftstipps für Aktionäre – die Deutung der Sternzeichen oder Tierkreiszeichen erweist sich überall als belebend.

Die Astrologie beschäftigt sich mit der Deutung astronomischer Ereignisse und der Konstellation der Gestirne in Verbindung mit irdischen Vorgängen. Neben der abendländischen Astrologie heute haben auch die indische und chinesische Astrologie eine große Bedeutung. Doch wie funktioniert die Astrologie eigentlich? In welchen Bereichen findet sie Anwendung? Und wo liegen die Unterschiede zur Astronomie?

 

Was ist Astrologie eigentlich genau?

Die westliche Astrologie (Sterndeutung) arbeitet mit der symbolischen Bedeutung der Gestirne und Tierkreiszeichen in Verbindung mit dem Erdgeschehen. Der astrologische Tierkreis repräsentiert den Weg, den die Himmelskörper aus irdischer Sicht beschreiten. Dem in zwölf Stationen eingeteilten Tierkreis sind die zwölf Sternzeichen zugeordnet, die verschiedene Formen der Persönlichkeit eines Menschen und unterschiedliche Entwicklungsstadien in seinem Leben widerspiegeln. Der Begriff „Astrologie“ entstammt dem Griechischen, wobei „Astron“ gleich „Stern“ und „Logos“ gleich „Geist“, „Lehre“ „Sinn“ bedeutet. „Wie oben, so unten“ – dieses kosmische Gesetz der Entsprechung liegt der Astrologie zugrunde.

Aus ganzheitlicher Sicht betrachtet, geht es nicht nur um das Einwirken der Gestirne auf die Erde, sondern vielmehr um die Stellung der Himmelskörper, die als Anzeiger für die momentan herrschende Zeitqualität fungieren. Ähnlich wie eine Uhr, auf der sich die Zeit ablesen lässt, die aber nicht Ursache für die Zeit selbst ist. In der Astrologie heute besitzen die Planeten bestimmte Energien wie Harmonie, Willensstärke, Konzentration oder Veränderung, die zu gewissen Zeiten aktiv sind. Solche Qualitäten werden auch den einzelnen Tierkreiszeichen, Sternzeichen und Aszendenten zugeordnet.

Buchempfehlung - Das grosse Lehrbuch der Astrologie.
Buchempfehlung – Das große Lehrbuch der Astrologie

Planetenkonstellation im Universum – Die wichtigsten Planeten in der Astrologie.

Das Universum zeigt diese Vorgänge nicht allgemein verständlich, sondern als Symbolsprache, die unsere erfahrenen Astrologen interpretieren und auf die einzelnen Sternzeichen übertragen. Die Astrologie untersucht die Planetenstellungen, Sternzeichen und Aszendenten zum Zeitpunkt der Geburt eines Menschen unter Berücksichtigung des Geburtsorts. Doch nicht alle Himmelskörper im Kosmos lassen Rückschlüsse auf die Persönlichkeit zu. Nur die acht erdnahen Hauptplaneten in unserem Sonnensystem finden neben Sonne und Mond Berücksichtigung:

  • Mars und Venus
  • Jupiter und Merkur
  • Uranus und Pluto
  • Neptun und Saturn

 

Die Entstehung der Astrologie

Das alte Babylon gilt als Wiege der westlichen Astrologie heute. Schon 3.000 Jahre v.Chr. sahen die Bewohner Südmesopotamiens die Planetenbewegungen als Omen, die von Göttern gesandt wurden und gleichzeitig das Handeln beeinflussten. Uralte, auf Ton gemeißelte astronomische Schriften überliefern die täglichen Beobachtungen der alten Babylonier. Es entwickelte sich eine hohe Kunst, die immer öfter für Prognosen der Zukunft sowie das Schicksal des Landes, des Volkes und des Königs genutzt wurde. Neben der Sterndeutung entwickelten sich auch die Astronomie und die daraus resultierende Kalenderberechnung. Die Sternbilder wurden als Messkreis dargestellt und später bekamen auch die Tierkreiszeichen ihre Bedeutung.

 

Astrologie und Astronomie – wo liegt der Unterschied?

Die Astrologie heute ist die Lehre von der Sterndeutung, um zukünftige Lebensereignisse voraussagen zu können. Gemeinhin verbinden Menschen damit Horoskope, Sternzeichen, Tierkreiszeichen oder Aszendent. Im Verständnis der Astrologen nehmen die Himmelsphänomene Einfluss auf die Sternzeichen.

Die Astronomie bezeichnet dagegen die Sternkunde und hat ihren Ursprung wie die Astrologie im alten Griechenland. Sie ist als Wissenschaft anerkannt und erforscht auf empirischer Grundlage Sonnensysteme und Himmelskörper. Astronomen setzen die Sterne und Planeten in Relation zu Umlaufbahn, Entfernung und Ort zur Erde. Die Astronomie untersucht sowohl die Bewegungen der Gestirne als auch deren Beschaffenheit. Diese Wissenschaftler beschäftigen sich mit dem Verhalten und der Wirkung von Galaxien und schwarzen Löchern, der Suche nach unbekannten Kometen oder mit Strahlungen im interstellaren Raum.

  • Meine Empfehlung

  • SentaThomas
    SentaThomas

    Das könnte dich auch interessieren

    Die Zeit-Qualität

    Die Zeit-Qualität

    Astrologie in der Zeit-Achse

    Astrologie in der Zeit-Achse

    Die Geschichte der Astrologie

    Die Geschichte der Astrologie

    Astrologie – die wichtigsten Begriffe erklärt

    Astrologie – die wichtigsten Begriffe erklärt

    No Comment

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Astralreisen lernen.

    Hey, Ich bin Angelika und liebe das Träumen.

    Wie wir wissen, können Träume manches Mal ganz schön lebhaft werden. Aber da geht doch noch mehr? Irgendwann erfuhr ich von der Möglichkeit, Astralreisen zu machen.

    Was soll ich sagen? Astralreisen zu lernen war für mich eine positive Wende in meinem Leben. In meinem Blog schreibe ich deswegen über das Thema Astralreisen.

    Angelika

    Meine Empfehlung für alle, die ihr Bewusstsein auf ein neues Level bringen möchten

    Interessante Links