Zum Inhalt springen

Blumenalarm! 7 überraschende Blumen, die du NiEMALS verschenken solltest

Blumenalarm! 7 überraschende Blumen, die du NiEMALS verschenken solltest

Welche Blumen darf man nicht schenken?

Es gibt viele verschiedene Arten von Blumen, die sich hervorragend als Geschenk eignen. Doch es gibt auch bestimmte Blumen, die man besser nicht verschenken sollte. Um sicherzustellen, dass man das richtige Blumengeschenk macht, ist es wichtig, über die Bedeutung und Symbolik der verschiedenen Blumen Bescheid zu wissen. In diesem Artikel werden einige Blumen vorgestellt, die in bestimmten Situationen unpassend sein können, um unangenehme Missverständnisse zu vermeiden. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welche Blumen man besser nicht schenken sollte.



Welche Blumen darf man nicht schenken?

Es gibt viele verschiedene Arten von Blumen, die sich hervorragend als Geschenk eignen. Doch es gibt auch bestimmte Blumen, die man besser nicht verschenken sollte. Um sicherzustellen, dass man das richtige Blumengeschenk macht, ist es wichtig, über die Bedeutung und Symbolik der verschiedenen Blumen Bescheid zu wissen. In diesem Artikel werden einige Blumen vorgestellt, die in bestimmten Situationen unpassend sein können, um unangenehme Missverständnisse zu vermeiden. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welche Blumen man besser nicht schenken sollte.

Oh, du lieber Blumenfreund! Es gibt nichts Schöneres, als an einem besonderen Anlass eine hübsche Blume zu verschenken, um deine Zuneigung zum Ausdruck zu bringen. Aber wusstest du, dass es Blumen gibt, die man besser nicht schenken sollte? Ja, du hast richtig gehört! Einige Blumen können fatale Konsequenzen haben oder eine negative Bedeutung vermitteln. In diesem Artikel werden wir gemeinsam eine Liste von Blumen erkunden, die es zu vermeiden gilt, wenn du deinen Lieben einen Strauß überreichst. Also, aufgepasst und lass uns eintauchen in die Frage: Welche Blumen darf man nicht schenken?
1. Eine

1. Eine „do not“ Liste für Blumenliebhaber: Überraschende Sorten, die du besser nicht verschenken solltest!

Hier sind einige überraschende Sorten von Blumen, die du vielleicht nicht unbedingt verschenken solltest. Obwohl sie auf den ersten Blick schön und exotisch wirken, können diese Blumen mit ihrer Bedeutung oder ihrem Erscheinungsbild falsch interpretiert werden. Also, halt dich fest und lass uns eintauchen in die „do not“ Liste für Blumenliebhaber!

1. Agapanthus Africanus:

Obwohl die Agapanthus Africanus, oder auch bekannt als die ‚Schmucklilie‘, mit ihren prächtigen, blauen Blüten beeindruckend wirkt, stehen diese Blumen für Kälte und Distanz. Verschenke sie daher nicht an jemanden, den du gerne besser kennenlernen möchtest. Es könnte den falschen Eindruck erwecken.

Hast du Erfahrung mit magischen Praktiken oder Zauberei, und wie integrierst du sie in deine spirituelle Reise?
19 votes · 22 answers
AbstimmenErgebnisse
×

2. Amaryllis:

Die Amaryllis ist in der Tat eine elegante Blume mit ihren großen, üppigen Blüten. Doch Vorsicht! Diese Blume ist auch ein Symbol für Eitelkeit und Selbstverliebtheit. Deshalb solltest du sie nicht als Geschenk für jemanden wählen, der bereits als ‚eingebildet‘ bekannt ist.

3. Alpenveilchen:

Wunderschön und zart, das Alpenveilchen verkörpert Liebe und Zuneigung. Aber, eine wichtige Sache musst du beachten: Das Alpenveilchen steht auch für Trennung und Abschied. Daher solltest du diese Blume nicht als Geschenk für jemanden wählen, der einen neuen Anfang in seinem Leben feiert.

4. Calla:

Die Calla, auch bekannt als der ‚Ruf der Natur‘, erstrahlt in ihrer Schlichtheit und Eleganz. Doch Vorsicht! Diese wunderschöne Blume wird auch als Symbol für Traurigkeit und Tragödie betrachtet. Daher ist sie möglicherweise keine gute Wahl, um jemandem aufzumuntern oder einem fröhlichen Anlass zu feiern.

5. Narzisse:

Die Narzisse, mit ihren leuchtenden Farben, ist ein typischer Frühlingsbote. Aber wusstest du, dass diese Blume auch für Egoismus und Eitelkeit steht? Überlege dir also ganz genau, bevor du eine Narzisse an jemanden verschenkst, um sicherzustellen, dass du nicht die falsche Botschaft sendest.

6. Anemonen:

Anemonen sind in der Tat auffallende Blumen, die sofort den Blick auf sich ziehen. Aber Vorsicht! Diese Blumen stehen für Kränklichkeit und Krankheit. Überlege dir daher zweimal, ob es angemessen ist, sie als Geschenk für jemanden mit Gesundheitsproblemen zu wählen.

7. Hortensie:

Die Hortensie mit ihren vollen, prachtvollen Blütenbällen ist zweifellos beeindruckend. Aber sei vorsichtig, wenn du sie als Geschenk für jemanden wählst, der zu Eifersucht neigt. Die Hortensie steht nämlich für Eifersucht und beeinflusst die Beziehungen negativ.

8. Kreuzkraut:

Das Kreuzkraut mag auf den ersten Blick unscheinbar wirken, aber Vorsicht, diese Blume hat eine starke Bedeutung. Sie symbolisiert Verrat und Hinterhältigkeit. Daher solltest du diese Blume definitiv nicht als Geschenk wählen.

Mit dieser „do not“ Liste für Blumenliebhaber hoffe ich, dass du nun besser informiert bist und entsprechend bedacht auswählen kannst, welche Blumen du verschenkst. Blumen sollen schließlich Freude bereiten und positive Botschaften vermitteln! Viel Spaß beim Blumen aussuchen!

2. Liebevoller Ratgeber: Sieben Blumen, die jeden Anlass aufpeppen – außer diesem!

2. Liebevoller Ratgeber: Sieben Blumen, die jeden Anlass aufpeppen – außer diesem!

Hallo du! Wenn es um das Verschenken von Blumen geht, bist du hier genau richtig. Ich bin dein liebevoller Ratgeber und habe eine Liste mit sieben blumigen Schönheiten zusammengestellt, die jeden Anlass aufpeppen können. Nur diesen einen Anlass sollten wir auslassen – aber dazu später mehr.

1. Rosen: Kein Wunder, dass diese zeitlosen Blumen als Symbol der Liebe gelten. Eine einzelne rote Rose kann jedes Herz höher schlagen lassen. Aber auch andere Farben wie Pink oder Gelb können Freundschaft und Zuneigung ausdrücken. Egal ob zum Valentinstag oder zum Hochzeitstag, Rosen sind immer eine gute Wahl, um deinen Liebsten eine Freude zu bereiten.

2. Gerbera: Diese fröhlichen Blumen strahlen nur so vor Lebensfreude. Ihre leuchtenden Farben und die sonnige Ausstrahlung machen sie zu idealen Begleitern für alle freudigen Anlässe, sei es Geburtstag oder Hochzeit. Auch als Dekoration im Wohnraum machen Gerbera immer eine gute Figur und zaubern dir ein Lächeln ins Gesicht.

3. Lilien: Mit ihrer Eleganz und ihren betörenden Düften sind Lilien perfekt für besondere Anlässe wie Jubiläen oder Abschlussfeiern. Ob in Pastellfarben oder kräftigem Orange, diese wunderschönen Blumen verleihen jedem Raum eine edle Note und sorgen für eine romantische Atmosphäre.

4. Tulpen: Als typische Frühlingsblumen bringen Tulpen frische Farben und gute Laune in jede Umgebung. Sie eignen sich hervorragend als Geburtstagsgeschenk oder um jemandem einfach mal so eine Freude zu machen. Ob in klassischem Rot oder in außergewöhnlicher Farbkombination, Tulpen sind immer ein Hingucker.

5. Sonnenblumen: Mit ihrer imposanten Größe und den strahlend gelben Blütenköpfen sind Sonnenblumen echte Eyecatcher. Sie stehen für Fröhlichkeit und Optimismus und sind daher das perfekte Geschenk, um jemandem aufzumuntern oder Danke zu sagen. Stell sie einfach auf den Tisch und bring damit die Sonne in das Leben deiner Lieben.

6. Orchideen: Wenn du Eleganz und Schönheit vereinen möchtest, sind Orchideen die richtige Wahl. Diese exotischen Blumen sind ein wahres Kunstwerk der Natur. Ob in strahlendem Weiß oder zartem Rosa, sie sind ein atemberaubender Blickfang und eignen sich besonders für formelle Anlässe wie Hochzeiten oder Geschäftsfeiern. Aber auch als Wohnungsdeko werden Orchideen bewundernde Blicke auf sich ziehen.

7. Nelken: Diese klassischen Blumen haben eine lange Tradition und sind für ihre intensive Duftnote bekannt. Nelken eignen sich bestens als Geschenk an deine Mutter oder Großmutter zum Muttertag oder als Zeichen der Zuneigung an eine gute Freundin. Mit ihrer Vielfalt an Farben und ihrer langlebigen Natur sind Nelken eine zuverlässige Wahl – sowohl für besondere Anlässe als auch für den Alltag.

Gut gemacht! Du hast nun sieben Blumenarten kennengelernt, die wirklich jeden Anlass aufpeppen können. Aber warte, es gibt einen Anlass, bei dem du nicht zu Blumen greifen solltest: Beerdigungen. In dieser schwierigen Zeit sind andere Gesten der Anteilnahme wie Karten oder ein aufrichtiges Gespräch passender.

Vergiss nicht, dass es nicht nur auf die Wahl der Blumen ankommt, sondern auch auf die persönliche Note, die du ihnen hinzufügst. Egal für welchen Anlass, mit einer handgeschriebenen Nachricht oder einem liebevollen Kartengruß werden die Blumen noch bedeutsamer und zeigen, wie sehr du dich um den Empfänger kümmerst.

Nun bist du bestens gerüstet für jedes Blumenabenteuer! Lass dich von deinem Herzen und den blühenden Schönheiten leiten und mach die Welt um dich herum ein kleines Stückchen bunter!

3. Blumenalarm! Vermeide diese sieben überraschenden Blumen, wenn du niemals daneben greifen willst

3. Blumenalarm! Vermeide diese sieben überraschenden Blumen, wenn du niemals daneben greifen willst

Du liebst Blumen? Das verstehen wir nur zu gut! Sie bringen Freude und Farbe in unseren Alltag und sind perfekt, um einem geliebten Menschen eine Freude zu bereiten. Doch Vorsicht ist geboten! Denn nicht alle Blumen sind so unkompliziert wie sie auf den ersten Blick aussehen. Damit du nie wieder daneben greifst, haben wir hier sieben überraschende Blumen für dich zusammengestellt, die du besser vermeiden solltest.

1. **Die Euphorbia Milii** – auch bekannt als Christusdorn – sieht zwar wunderschön aus, kann aber bei Hautkontakt zu Reizungen führen. Also besser Handschuhe tragen, wenn du diese Blume umtopfst!

2. **Die Monstera Deliciosa** ist momentan der absolute Hype in der Zimmerpflanzenwelt. Doch wusstest du, dass diese beliebte Pflanze giftige Inhaltsstoffe hat? Also besser keine Blätter davon verzehren!

3. **Die Arisaema Triphyllum** – auch bekannt als Jack-in-the-Pulpit – ist eine faszinierende Pflanze mit ungewöhnlichen Blüten. Doch Vorsicht: Alle Pflanzenteile können beim Verzehr zu Reizungen und Schwellungen des Mundes und Rachens führen. Also besser die Finger davon lassen!

4. **Die Oleander** ist ein echter Klassiker in unseren Gärten. Doch wusstest du, dass alle Teile dieser Pflanze giftig sind? Also besser nicht an den Blüten naschen!

5. **Die Dieffenbachia** – auch bekannt als Dieffenbachie oder Gifttierchen – ist zwar eine pflegeleichte Zimmerpflanze, jedoch sind ihre Blätter hochgiftig. Also besser nicht ins Mundwerk nehmen!

6. **Die Herbstzeitlose** – ihre violette Blüte sieht verlockend aus, aber Vorsicht! Diese Pflanze enthält hochgiftige Alkaloide, die zu Vergiftungen führen können. Also besser nur bewundern und nicht pflücken!

7. **Die Amaryllis** ist vor allem in der Weihnachtszeit beliebt. Aber wusstest du, dass die Zwiebel dieser Blume giftige Stoffe enthält? Also besser darauf achten, dass Haustiere und kleine Kinder keinen Zugang zu ihr haben!

Denke daran, dass dies nur eine Liste von Blumen ist, die du besser vermeidest. Es gibt natürlich noch viele andere giftige Blumen da draußen. Achte immer darauf, dich über Blumen zu informieren, bevor du sie in deinem Zuhause oder Garten platzierst.

Also, lass uns sicherstellen, dass deine Liebe zu Blumen niemals schmerzhaft wird. Wenn du diese Tipps zur Vermeidung der sieben überraschenden Blumen befolgst, wirst du mit Sicherheit immer die richtigen Blumen für dich und deine Lieben auswählen. Viel Spaß beim Blumenkauf und vielmals bunte Grüße an dich!

4. Blumengeschenke mal anders: Sieben überraschende Sorten, die garantiert für Verwirrung sorgen würden

Wenn du auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Blumengeschenk bist, das garantiert für Verwirrung sorgt, dann haben wir hier sieben überraschende Sorten für dich. Vergiss die klassischen Rosen und Tulpen – diese Blumen werden die Herzen der Beschenkten höher schlagen lassen und garantiert für ein Lächeln sorgen. Mach dich bereit für eine bunte und ungewöhnliche Blumenreise!

Blaue Gerbera

Stell dir vor, du überraschst deine Liebsten mit einer Gerbera in einem strahlenden Blau. Diese ungewöhnliche Farbe ist selten zu sehen und wird definitiv für Gesprächsstoff sorgen. Perfekt für diejenigen, die gerne aus der Masse herausstechen und ihre Individualität zeigen.

Purpurrote Sonnenblumen

Die meisten kennen Sonnenblumen nur in Gelb, aber wie wäre es mit einer purpurroten Variante? Diese einzigartige Farbe wird sicherlich für Überraschung sorgen und deine Lieben zum Staunen bringen. Ein perfektes Blumengeschenk, das die Sonne in jeden Raum bringt.

Grüne Nelken

Wie wäre es mit Nelken in einer leuchtenden grünen Farbe? Diese außergewöhnliche Sorte wird definitiv für Verwirrung sorgen, da man grüne Nelken nicht alle Tage sieht. Perfekt für diejenigen, die gerne etwas Extravagantes verschenken und einen bleibenden Eindruck hinterlassen möchten.

Orange Orchideen

Orchideen sind bekannt für ihre Eleganz und Schönheit, aber was ist, wenn sie orange sind? Diese ungewöhnliche Farbe wird für Stirnrunzeln und überraschte Blicke sorgen. Ein wahrhaft außergewöhnliches Geschenk, das garantiert im Gedächtnis bleibt.

Regenbogen-Rittersporn

Wolltest du schon immer einen Regenbogen in Blumenform verschenken? Der Regenbogen-Rittersporn macht es möglich! Mit seinen leuchtenden Farben wird er jede Umgebung sofort aufhellen und für Lächeln sorgen. Ein wahrhaft magisches Geschenk, das für Staunen und Freude sorgt.

Weinrote Lilien

Lilien sind als Symbol für Reinheit und Schönheit bekannt, aber hast du schon einmal welche in weinrot gesehen? Diese ungewöhnliche Farbe verleiht den Lilien eine besondere Note und wird garantiert für Aufsehen sorgen. Ein Blumengeschenk, das Eleganz und Extravaganz vereint.

Gelbe Tulpen mit blauen Streifen

Tulpen sind an sich schon wunderschöne Blumen, aber wie wäre es mit gelben Tulpen, die kleine blaue Streifen entlang der Blütenblätter haben? Diese einzigartige Kombination wird definitiv für Verwirrung sorgen und alle Blicke auf sich ziehen. Perfekt, um jemandem eine besondere Freude zu machen.

Was auch immer der Anlass ist – sei es ein Geburtstag, eine Hochzeit oder einfach nur eine Überraschung – diese ungewöhnlichen Blumensorten werden die Erwartungen übertreffen und garantiert für Verwirrung und Freude sorgen. Wage es, etwas Neues auszuprobieren, und lass dich von der Schönheit und Einzigartigkeit dieser Blumen verzaubern!

5. Dein ultimativer Guide: Versteckte Botschaften von Blumen – sieben Sorten, die besser nicht zum Verschenken sind!

Blumen sind schon immer eine wundervolle Möglichkeit gewesen, jemandem deine Gefühle zu zeigen. Doch wusstest du, dass Blumen auch versteckte Botschaften tragen können? Manchmal können bestimmte Blumensorten eine Bedeutung haben, die du vielleicht besser nicht beim Verschenken übermitteln möchtest. In diesem Guide stelle ich dir sieben solcher Blumen vor, die du besser ein wenig genauer betrachtest, bevor du sie als Geschenk wählst.

1. Die Alraune: Diese unheimliche Pflanze wird oft mit Hexen und dem Okkulten in Verbindung gebracht. Die Alraune symbolisiert in vielen Kulturen Macht, aber auch Tod und Verderben. Sie ist eindeutig keine gute Wahl, wenn du Freude und Positivität übermitteln möchtest.

2. Die schwarze Rose: Schwarze Rosen sehen zwar mysteriös und elegant aus, aber ihre Bedeutung ist alles andere als romantisch. Sie symbolisieren den Abschied, das Ende einer Beziehung oder sogar den Tod. Es könnte unglückliche Missverständnisse geben, wenn du diese Blumen als Liebeserklärung verschenken möchtest.

3. Die Engelstrompete: Die Engelstrompete ist schön anzusehen und duftet herrlich, aber sie enthält giftige Alkaloide. Sie wird oft mit Betäubung und Halluzinationen in Verbindung gebracht. Du möchtest sicherlich nicht, dass dein Geschenk solche Assoziationen weckt.

4. Die Stinkende Nieswurz: Diese Blume hat ihren Namen wirklich verdient! Sie gibt einen starken, unangenehmen Geruch ab, der an faule Eier erinnert. Ihr botanischer Name, „Helleborus foetidus“, bedeutet sogar „übelriechende Nieswurz“. Diese Blume ist definitiv nichts für empfindliche Nasen.

5. Die Todesblume: Ihre wissenschaftliche Bezeichnung mag zwar schön klingen (Aconitum), aber diese Pflanze hat einen sehr gefährlichen Ruf. Alle Teile der Todesblume enthalten hochgiftige Alkaloide. Sie wurde früher auch als Gift gegen Pfeile verwendet. Es wäre klug, von der Todesblume als Geschenk Abstand zu nehmen.

6. Die Schierlingsblume: Schon Sokrates wurde mit diesem Gift in Form von Schierlingsbechern hingerichtet. Die Schierlingsblume ist äußerst giftig und kann beim Menschen tödliche Auswirkungen haben. Sie sollte definitiv nicht in einem Blumenstrauß landen.

7. Die Teufelszwirn: Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei dieser Pflanze um eine wahre Bedrohung. Der Teufelszwirn ist bekannt für seine giftigen Beeren und Blätter. Wenn du jemandem eine schöne Überraschung bereiten möchtest, solltest du die Finger von dieser gefährlichen Pflanze lassen.

Also, wenn du Blumen verschenken möchtest, achte darauf, dass du die richtige Wahl triffst. Es wäre wirklich schade, wenn deine liebevolle Geste falsch interpretiert wird. Es gibt so viele andere wunderschöne Blumen, die positive Gefühle und Freude symbolisieren.

6. Nicht alle Blumen sind gleich! Erfahre hier, welche sieben du besser im Garten lässt statt sie zu verschenken

Blumen sind wunderschöne Geschöpfe der Natur, die unseren Gärten und Häusern Farbe und Leben verleihen. Aber nicht alle Blumen sind gleich – einige haben besondere Eigenschaften, die sie besser im Garten aufgehoben lassen, anstatt sie zu verschenken. Erfahre hier, welche sieben Blumen du lieber für dich behalten solltest, um ihren vollen Nutzen zu genießen.

1. Der Sonnenhut: Mit ihren leuchtend gelben oder orangefarbenen Blüten strahlt der Sonnenhut förmlich. Doch wusstest du, dass er eine wichtige Rolle für die Nahrung der Bienen spielt? Indem du den Sonnenhut in deinem Garten behältst, kannst du den Bienen einen wertvollen Halt bieten und gleichzeitig ihre Bestäubungsarbeit unterstützen.

2. Die Lavendel: Dieses duftende Kraut hat nicht nur einen beruhigenden Effekt auf uns Menschen, sondern auch auf Insekten wie Bienen und Schmetterlinge. Durch das Halten von Lavendel in deinem Garten schaffst du eine natürliche Oase für diese wertvollen Bestäuber.

3. Die Ringelblume: Mit ihren leuchtend orangefarbenen Blütenblättern ist die Ringelblume eine wahre Augenweide. Aber wusstest du auch, dass sie die ideale Begleiterin für Gemüsepflanzen ist? Sie zieht Schädlinge wie Blattläuse an und schützt dadurch deine Gemüsebeete vor unliebsamen Angriffen.

4. Die Fetthenne: Diese bodendeckende Pflanze hat nicht nur schöne, rosa oder gelbe Blüten, sondern ist auch eine echte Überlebenskünstlerin. Sie verträgt Trockenheit und gedeiht sogar in felsigen oder sandigen Böden. Im Garten sorgt sie für eine pflegeleichte und robuste Atmosphäre.

5. Die Kapuzinerkresse: Mit ihren leuchtend roten, gelben oder orangefarbenen Blüten ist die Kapuzinerkresse eine wahre Farbenpracht. Doch wusstest du, dass die Blätter und Blüten dieser Pflanze einen würzigen Geschmack haben und sich hervorragend als Zutat in Salaten oder als Dekoration auf Tellern eignen? Halte die Kapuzinerkresse im Garten, um köstliche und hübsche Kreationen in deiner Küche zu zaubern.

6. Die Glockenblume: Mit ihrer zarten, blauen Farbe verzaubert die Glockenblume jeden Garten. Doch wusstest du, dass ihre Blätter zu Schäumern geschlagen ein mildes, seifenartiges Waschwasser ergeben? In der traditionellen Volksmedizin wurde die Glockenblume zur Wundheilung oder bei Hauterkrankungen eingesetzt.

7. Die Beinwell: Mit ihren purpurfarbenen, glockenförmigen Blüten und großen, behaarten Blättern ist der Beinwell eine beeindruckende Erscheinung. Er ist jedoch auch eine wertvolle Pflanze für den natürlichen Garten, da er als Dünger dient und den Boden mit wichtigen Nährstoffen bereichert. Behalte den Beinwell in deinem Garten, um deine anderen Pflanzen glücklich und gesund zu halten.

Behalte diese sieben Blumen lieber für dich und lasse sie in deinem Garten erblühen. Du wirst nicht nur ihre Schönheit und Vielfalt genießen, sondern auch die wertvollen Vorteile, die sie bieten. Stimme deine Pflanzenwahl auf die Bedürfnisse deines Gartens und deiner Umgebung ab, um eine harmonische und lebendige Atmosphäre zu schaffen.

7. Ein freundlicher Hinweis: Blumen, die du niemals verschenken solltest – sieben überraschende Sorten, die für Stirnrunzeln sorgen würden

Blumen sind eine wunderbare Möglichkeit, Liebe, Dankbarkeit und Zuneigung auszudrücken. Doch nicht alle Blumen sind dafür geeignet, dass du sie verschenkst – es gibt einige Sorten, die für Stirnrunzeln sorgen würden. Um dir dabei zu helfen, peinliche Momente zu vermeiden, möchte ich dir sieben überraschende Sorten vorstellen, die du besser nicht als Geschenk überreichst.

1. Die schwarze Rose: Obwohl sie vielleicht mysteriös und geheimnisvoll wirkt, ist die schwarze Rose ein Symbol für den Tod und Abschied. Sie wird oft bei Beerdigungen verwendet und könnte daher bei den meisten Anlässen unpassend sein.

2. Die Alraune: Diese unheimlichen Blumen sind in der Volkskunde für ihre angebliche Zauberkraft bekannt. Mit ihrem menschenähnlichen Aussehen können sie schnell gruselige Assoziationen hervorrufen. Besser nicht als Überraschungsgeschenk verwenden.

3. Die Stinkende Titanwurz: Diese außergewöhnliche Blume beeindruckt mit ihrer Größe und ihrem Geruch – leider nicht im positiven Sinne. Sie verströmt einen penetranten Gestank nach Aas, um Fliegen anzulocken. Ein garantiert unangenehmes Geschenk.

4. Die Gemeine Wegwarte: Auch bekannt als „Zichorie“, wird sie oft als Unkraut betrachtet. Die blauen Blüten mögen zwar schön aussehen, aber sie könnten leicht als Beleidigung aufgefasst werden, da sie mit Verlassenheit und Einsamkeit in Verbindung gebracht werden kann.

5. Der Sägeblattglaucus: Diese Pflanze sieht aus wie ein Stück Meeresalge und ist mit scharfen Zähnen bedeckt. Als Geschenk könnte sie verstörende Assoziationen wecken und eher für Verwirrung als für Freude sorgen.

6. Die Fledermausblume: Diese einzigartige Blume hat tatsächlich das Aussehen einer Fledermaus. Aber Vorsicht – nicht jeder ist ein Fan dieser nachtaktiven Kreaturen. Ein solches Geschenk könnte bei einigen Menschen eher Angst als Freude hervorrufen.

7. Der Teufelsabbiss: Ähnlich wie der Name vermuten lässt, hat diese Pflanze eine düstere Aura. Mit ihren dunklen, tiefroten Blütenblättern und ihrem seltsamen Aussehen ist sie eher ein Geschenk für diejenigen, die das Unheimliche mögen.

Jetzt, da du über diese sieben ungewöhnlichen Blumensorten Bescheid weißt, wirst du sicherlich kein Stirnrunzeln mehr hervorrufen, wenn du Blumen verschenkst. Aber mach dir keine Sorgen, es gibt noch viele andere wunderschöne Blumen, die von Herzen kommen und Freude bereiten werden. Wähle mit Bedacht und sei dir sicher, dass du die richtige Botschaft mit deinem Geschenk sendest.

8. Blumig, aber heikel: Diese sieben Arten sind besser für den eigenen Garten geeignet als als Geschenk!

Hol dir diese sieben Arten für deinen Garten – sie sind besser geeignet als Geschenk!

Du liebst es, deinen Garten bunt und duftend zu gestalten? Dann bist du sicherlich auf der Suche nach den besten Blumenarten, die sich perfekt in deiner eigenen grünen Oase entfalten können. Einige Blumenarten sind zwar wunderschön anzuschauen, aber leider etwas heikel in der Pflege. Damit du Enttäuschungen vermeidest, habe ich hier sieben Blumenarten zusammengestellt, die du dir lieber für deinen Garten holst, anstatt sie als Geschenk zu erhalten.

1. Stiefmütterchen: Diese zarten Blumen sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch äußerst pflegeleicht. Sie vertragen sowohl Sonne als auch Halbschatten und blühen von Frühling bis in den Herbst hinein. Mit ihren leuchtenden Farben sorgen sie für gute Laune in deinem Garten.

2. Lavendel: Der betörende Duft von Lavendel ist eine wahre Wohltat für deine Sinne. Diese Pflanze ist besonders robust und benötigt nur wenig Pflege. Sie mag sonnige Standorte und trockene Böden. Lavendel zieht außerdem Bienen und Schmetterlinge an und verleiht deinem Garten eine romantische Note.

3. Sonnenblumen: Wer liebt sie nicht? Sonnenblumen sind nicht nur ein echter Blickfang, sondern auch einfach anzubauen. Sie benötigen viel Sonne und gut durchlässigen Boden. Mit ihren leuchtend gelben Blütenköpfen bringen sie Freude in deinen Garten und bieten sogar Vögeln eine leckere Nahrung.

4. Rosen: Rosen sind die Königinnen der Blumen und verströmen einen verlockenden Duft. Sie benötigen etwas mehr Aufmerksamkeit und Pflege, aber ihre Schönheit macht das allemal wett. Achte darauf, dass sie genug Sonne bekommen und regelmäßig gegossen werden. Mit verschiedenen Rosenarten kannst du deinen Garten in ein romantisches Paradies verwandeln.

5. Gänseblümchen: Diese kleinen, niedlichen Blumen sind wahre Alleskönner. Gänseblümchen wachsen fast überall, sind winterhart und benötigen wenig Pflege. Sie strahlen Fröhlichkeit aus und bilden hübsche Teppiche in deinem Garten. Gänseblümchen eignen sich auch perfekt für Blumensträuße zum Selbstpflücken.

6. Petunien: Petunien sind die idealen Begleiter für deine Sommerblumenbeete oder Blumenkästen. Sie blühen in verschiedenen Farben und sehen mit ihren auffälligen Blütenköpfen einfach großartig aus. Petunien sind relativ pflegeleicht, solange du ihnen ausreichend Wasser und Sonne gibst.

7. Margeriten: Diese charmanten Blumen sind bekannt für ihre strahlend weißen oder gelben Blüten. Sie lieben Sonne und zeigen sich von ihrer besten Seite in Steingärten oder Rabatten. Margeriten erfreuen sich vieler Insekten als Besucher und bringen einen Hauch von Wildnis in deinen Garten.

Mit diesen sieben Blumenarten wirst du deinen Garten in ein farbenfrohes Paradies verwandeln. Sie sind nicht nur besser für deinen eigenen Garten geeignet, sondern zaubern dir auch ein Lächeln ins Gesicht. Also ab in das Gartencenter und lass dich inspirieren!

9. Entdecke die außergewöhnlichen Blumen, die auf keinem Gabentisch fehlen dürfen – außer den folgenden!

Du hast sicher schon oft darüber nachgedacht, welche Blumen du als Geschenk für deine Liebsten auf den Gabentisch legen möchtest. Aber hast du schon einmal daran gedacht, welche Blumen du besser nicht schenken solltest? Manchmal kommt es vor, dass bestimmte Blumen eine Bedeutung haben, die nicht unbedingt mit Freude und Glück verbunden ist. Deshalb stellen wir dir hier die außergewöhnlichen Blumen vor, die du lieber auf dem Blumenmarkt lassen solltest!

Die schwarze Rose: Auf den ersten Blick mag sie mystisch und geheimnisvoll wirken, aber Vorsicht! Diese Rosen sind ein Symbol für den Abschied und die Trennung. Sie passen nicht wirklich zu einer feierlichen oder fröhlichen Stimmung. Wenn du nach Blumen suchst, um Freude zu bereiten, lasse die schwarze Rose lieber links liegen.

Der Kaktus: Ja, du hast richtig gehört. Ein Kaktus mag zwar ein interessantes und ungewöhnliches Geschenk sein, aber er ist definitiv nicht die richtige Wahl für den Gabentisch. Kakteengewächse stehen für Distanz und Unnahbarkeit – Eigenschaften, die du sicher nicht mitteilen möchtest, wenn du jemanden beschenkst. Spare dir den Dornenkontakt und wähle lieber eine blühende Alternative.

Die Strohblume: Ihre haltbaren Blütenköpfe und der süße Duft machen sie zu einem attraktiven Deko-Element. Aber leider steht die Strohblume für Unsterblichkeit und Vergänglichkeit. Das könnte seltsam wirken, wenn du jemandem eine Blume schenkst und gleichzeitig auf ihre Vergänglichkeit hinweist. Also besser nicht auf den Gabentisch legen.

Die gelbe Chrysantheme: Gelb mag eine fröhliche Farbe sein, aber pass auf, wenn es um Chrysanthemen geht. In vielen Kulturen steht die gelbe Chrysantheme für Trauer und den Abschied. Sie sind vor allem auf Beerdigungen und Gräbern zu finden. Wenn du keine falsche Botschaft senden möchtest, solltest du auf gelbe Chrysanthemen auf deinem Gabentisch verzichten.

Der Vergissmeinnicht: Okay, der Name allein sollte schon ausreichen, um zu verstehen, warum Vergissmeinnicht nicht auf deinem Gabentisch fehlen sollten. Diese zarten blauen Blumen stehen für Vergessen und Erinnerungslosigkeit. Das ist sicherlich nicht das, was du mit deinem Geschenk ausdrücken möchtest. Es gibt so viele andere schöne Blumen zur Auswahl – lass das Vergissmeinnicht lieber im Garten wachsen.

Die rote Nelke: Obwohl Nelken eine beliebte Blume für verschiedene Anlässe sind, solltest du vorsichtig sein, wenn es um rote Nelken geht. Diese Blumen stehen oft für eine romantische Liebe. Wenn du also nicht die Absicht hast, deinem Schwarm deine Liebe zu gestehen, ist es vielleicht besser, eine andere Farbe zu wählen.

Die Alraune: Dieses Gewächs hat sicherlich eine einzigartige und faszinierende Optik. Aber Vorsicht, es ist nicht nur in der Harry-Potter-Welt gefährlich! Die Alraune steht für eine Mischung aus Tod und Verführung. Dies ist definitiv keine Bedeutung, die du mit einem Geschenk vermitteln möchtest, oder?

Diese außergewöhnlichen Blumen haben sicherlich ihren Reiz, aber wenn es um das Schenken von Blumen geht, ist es besser, eine positive und glückliche Botschaft zu senden. Es gibt eine Fülle von wunderschönen Blumenarten, die perfekt geeignet sind, um Freude zu verbreiten und den Gabentisch zu schmücken. Verwende daher lieber diese Blumen, um sicherzustellen, dass deine Geschenke immer das gewünschte Lächeln hervorrufen!

10. Blumen-Irrtümer aufgedeckt: Welche sieben Sorten du lieber nicht verschenken solltest, erfährst du hier!

Es ist wieder diese Zeit des Jahres, in der Blumen die beliebte Wahl für Geschenke sind. Aber bevor du dich für eine Blumensorte entscheidest, gibt es einige Irrtümer, die du zuerst kennen solltest. Hier sind sieben Blumensorten, die du lieber nicht verschenken solltest:

Schwarze Tulpen: Obwohl sie auf den ersten Blick edel und mysteriös wirken, symbolisieren schwarze Tulpen häufig den Tod und kommen daher nicht als Geschenk gut an. Besser: Entscheide dich lieber für fröhlichere Farben wie Gelb oder Rosa.

Gefleckte Calla-Lilien: Calla-Lilien sind wunderschön, aber die gefleckten Varianten können oft mit Trauer oder Unglück assoziiert werden. Besser: Wähle lieber klassische weiße oder pinkfarbene Calla-Lilien.

Akelei: Akelei-Blumen sind zwar hübsch anzusehen, aber sie sind giftig und nicht gerade die beste Wahl als Geschenk. Besser: Entscheide dich für ungiftige Blumen wie Rosen oder Gerbera.

Mondviole: Mondviole sind zwar duftend und ihre kleinen Blüten sind attraktiv, aber sie können bei einigen Menschen starke allergische Reaktionen auslösen. Besser: Wähle duftende Blumen wie Lavendel oder Jasmin.

Weiße Chrysanthemen: In vielen Kulturen symbolisieren weiße Chrysanthemen den Tod oder werden mit Beerdigungen in Verbindung gebracht. Besser: Entscheide dich lieber für bunte Chrysanthemen, die Freude und Lebenskraft symbolisieren.

Blaue Hortensien: Blaue Hortensien sehen zwar hinreißend aus, aber sie sind nicht von Natur aus blau. Ihre Farbe wird künstlich durch Zugabe spezieller Chemikalien verändert, was ihnen ein ungesundes Aussehen verleiht. Besser: Entscheide dich lieber für Hortensien in natürlichen Farben wie Rosa oder Weiß.

Schwarzäugige Susanne: Die Schwarzäugige Susanne ist eine schöne blühende Kletterpflanze, aber sie kann invasive Wurzeln entwickeln und andere Pflanzen in deinem Garten überwuchern. Besser: Wähle andere Kletterpflanzen wie Clematis oder Rosen.

Also, bevor du das nächste Mal Blumen verschenkst, beachte diese Irrtümer und wähle lieber Blumen, die positive Botschaften und Freude vermitteln!

Niemals zu unterschätzen: Die geheimnisvolle Sprache der Blumen!

Du hast es geschafft! Durch unseren Artikel „Blumenalarm! 7 überraschende Blumen, die du NiEMALS verschenken solltest“ hast du wertvolles Wissen erlangt, das dich vor peinlichen und unpassenden Blumengeschenken bewahrt. Von nun an wirst du nie wieder ratlos vor einem Blumenstrauß stehen und dich fragen, ob er wirklich die richtige Botschaft übermittelt.

Die Sprache der Blumen ist ein faszinierendes Phänomen, das uns mit ihren Farben, Gerüchen und Symbolen verzaubert. Doch wie wir gelernt haben, kann eine gutgemeinte Geste schnell in die falsche Richtung gehen, wenn du die Bedeutung der Blumen nicht kennst.

Dank unserer Liste der 7 Blumen, die du niemals verschenken solltest, bist du nun in der Lage, subtile Zeichen und geheime Botschaften zu entschlüsseln. Wenn du also das nächste Mal Blumen verschenkst, wirst du sicherstellen können, dass sie die richtige Emotion übermitteln und für Freude sorgen – ganz ohne Missverständnisse.

Denke daran, dass die Wahl der Blumen individuell und persönlich sein sollte. Du kennst die Vorlieben und Abneigungen deiner Liebsten am besten. Nutze dieses Wissen, um ein einzigartiges Blumengeschenk zu kreieren, das von Herzen kommt und deine Beziehung stärkt.

Wir hoffen, dass dich unser Artikel inspiriert hat, die Welt der Blumen mit neuen Augen zu sehen. Ganz gleich, ob du nun ein Blumenexperte bist oder gerade erst deine Leidenschaft für Blumen entdeckt hast – die geheimnisvolle Sprache der Blumen ist immer einen genaueren Blick wert.

Also, worauf wartest du noch? Lass dich von der Schönheit der Blumen verzaubern und bereite jemandem mit einem gut gewählten Blumenstrauß eine unvergessliche Freude! Denn jetzt bist du bestens gerüstet, um die richtigen Blumen in jeder Situation zu verschenken.

Vergiss bitte nicht: Blumen sind das perfekte Geschenk, aber nur, wenn du die richtigen auswählst!

Welche Blumen darf man nicht schenken?

Es gibt viele verschiedene Arten von Blumen, die sich hervorragend als Geschenk eignen. Doch es gibt auch bestimmte Blumen, die man besser nicht verschenken sollte. Um sicherzustellen, dass man das richtige Blumengeschenk macht, ist es wichtig, über die Bedeutung und Symbolik der verschiedenen Blumen Bescheid zu wissen. In diesem Artikel werden einige Blumen vorgestellt, die in bestimmten Situationen unpassend sein können, um unangenehme Missverständnisse zu vermeiden. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welche Blumen man besser nicht schenken sollte.

Autor*in des Beitrages

Angelika
Angelika
Hallo liebe Leser, ich bin Angelika und freue mich, dass du den Weg auf meine Webseite gefunden hast. Schon seit meiner frühesten Kindheit interessiere ich mich für das Spirituelle und das Paranormale. Egal ob Astralreisen, Runen oder Heilen mit Zahlen - ich bin sehr neugierig und offen und probiere gern Neues aus. So, nun wünsche ich dir aber viel Spaß auf meinem Blog! 🙂 Liebe Grüße Deine Angelika

🌟📢 Möchten Sie Ihr spirituelles Bewusstsein erweitern und inneren Frieden finden?

🤔 Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter, um inspirierende Artikel, Kurse und praktische Ratschläge für Ihre spirituelle Reise zu erhalten.

🙏 Verpassen Sie keine Gelegenheit mehr, Ihre spirituelle Entwicklung zu fördern und tiefere Erkenntnisse zu gewinnen. Geben Sie Ihren Namen ein, um personalisierte spirituelle Anleitungen und Angebote zu erhalten!

📧 Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf „Jetzt abonnieren“, um Ihre spirituelle Reise zu beginnen und von unseren Weisheiten zu profitieren.

Letzte Aktualisierung am 25.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ein Gedanke zu „Blumenalarm! 7 überraschende Blumen, die du NiEMALS verschenken solltest“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert