Dodekaeder – Wissenswertes über seine Wirkung und Form

Dodekaeder – Wissenswertes über seine Wirkung und Form

Es gibt viele faszinierende Themen, die sich bei dem Dodekaeder aufzeigen.
Diese Form gilt als platonisches Objekt und ist dafür bekannt, dass es die Größte Vollkommenheit besitzt.
Sein Name kommt aus der griechischen Sprache und bedeutet übersetzt Zwölfflächner.
Zugeordnet werden kann das Objekt dem Herzchakra und gehört dem Element Äther an.
Jenes Element ist wiederum für Macht über Liebe und Licht eines gottgleichen Atoms, das ein Kernwesen ist. Äther beschreibt den Zustand deiner Erkenntnis dich selbst, als Individuum in der Gegenwart zu erkennen.
Zudem stellt Äther eine Verbindung mit Materie und Nicht Sichtbaren, sowie Formlosigkeit und Form. All diese Kategorien haben eine Wirkung.

 

Die Merkmale

Der Zwölfflächner als Form kommt in der Natur in verschiedenen Kategorien von Gesteinen und Mineralien vor. Doch auch in deiner Lebenswelt tritt es vereinzelt auf.
Lokalisiert ist der Dodekaeder in der fünften Kammer deines Herzens, dieser wird auch Hotspot genannt.
Dein ewigliches Dasein ist an diesem Ort gebündelt, welche durch nichts und niemanden beeinflusst und geändert werden kann, sie ist unberührbar. Ein anderes Wort für diesen Hotspot ist auch die Bezeichnung göttliche Ordnung, die wir schon vorab näher erläutert haben.
Hinzu kommt, dass eine Verbindung zwischen dem platonischen Objekt und den Planeten der Liebe (die Venus) und den Planeten des Lichts. Mithilfe jenes Objekts findet eine weitere Offenheit gegenüber deiner Liebe für Lebewesen und Dingen des Lebens
und das Sonnenlicht hilft dabei, aber auch, dass du offener für die Schöpferkraft in dir selbst wirst.
Als dies geschieht durch die 5. Kammer des Herzens, das Herzchakra.
Darüber hinaus unterstützt die platonische Form dabei, dass das Herz ausgewogen offen, ausgewogen verschlossen, ausgewogen, ausgewogen formbar ist. Das geschieht durch, dass die Form auf alle Drüsen und Vorgänge und Organe im Körper, aber auch auf Lichtkörper positiv einwirkt.

Die Wirkung

Die Wirkweisen der Form sind breit aufgestellt.
Im Vordergrund steht die Meisterung dich selbst zu gestalten und annehmen zu können. Nicht nur dich kannst du dich so besser lieben, sondern auch andere und auch das Leben an sich in seiner Zusammensetzung. Respekt und Wertschätzung vor jeder Form von Leben ist fundamental.
Hinzu kommt, dass das Bewusstsein über deine eigene Spiritualität sich erweitern wird und du mehr über deinen Seelenplan verstehen wirst und weiter entfalten werden kannst.
Du wirst dich nicht nur als einzigartiges und kostbares Wesen erleben, sondern auch eine höhere Verbundenheit mit anderen Menschen, Tieren, Pflanzen und anderen Teilen der Natur spüren.
Die Kommunikation wird leichter sein, auch zum Teil telepathisch, und von hoher Gesundheit geprägt werden, was die Beziehungen vertiefen kann.
Gleiches gilt in der Beziehung zu dir selbst, auch da wirst du dich enger mit dir selbst verbunden fühlen und beruhigende Stille bewirken.
Dadurch, dass die Bahnen in deinem Körper, die für den Transport von Stoffen verantwortlich sind, freigelegt werden, kann dein Lichtkörper besser aufgebaut mehr Energie hergestellt und in dir freigesetzt werden. So wirst du dich um einiges mehr energievoll fühlen, was dir wiederum mehr Freude, mehr Lachen und mehr Humor bringen wird.
Aus dir strahlt Lebensenergie, die andere mitreißen und dich, aber auch andere heilen kann.
Das Wohl der Gemeinschaft wird somit enorm gestärkt.
Es ist ein Gefühl von Verjüngung.
Zeiträume, Uhrzeiten, Zeitkonstrukte und räumliche Ordnungen treten in den Hintergrund deiner Wahrnehmung und in den Fokus wird die Gegenwart rücken. Allerdings gibt es dennoch eine Öffnung gegenüber verschiedensten Dimensionen.

 

Die fünfte Kammer im Herzen

1920 fand der amerikanische Mediziner Dr. Otoman Zar Adusht Hanish das göttliche Atom, welches sich in die fünfte Herzkammer (Hot Spot) platziert. Damit ist der göttliche Samen bei einer Temperatur von 100 °C in uns gesetzt. Genau hier verspürst du das warme Gefühl in diesem Zentrum deines Herzens.
Seine Feststellung war, dass diese Herzkammer luftleer ist und darum ein Vakuum bildet. Mittels einer Kamera, die mikroskopisch ist, war es dem Arzt möglich das Atom um das millionenfache zu vergrößern. Als erwachsen, ohne jegliches Geschlecht und voller Jugendlichkeit ist dessen Gestalt zu beschreiben. Egal, welches Alter und welche Eigenschaft du als Individuum hast, dieses göttliche Atom bleibt erwachsen und jugendlich zugleich, verändert sich nicht. Es besitzt keinerlei menschliche Eigenschaften und kann aufrecht stehen, ohne dabei in Berührung mit Zellwänden zu kommen.
Dies verbirgt sich hinter dem Geheimnis der fünften Kammer des Herzens.

Buchempfehlung - Das Dodekaeder und die fünfte Herzkammer
Buchempfehlung – Das Dodekaeder und die fünfte Herzkammer

Die Zahl 12 und das Pentagramm

Da diese Form zwölf Flächen besitzt, kommt dieser Zahl einer besonderen Bedeutung zu. Schließlich ist diese Zahl in einigen Kulturen der Erde sehr bedeutsam. Schließlich verkörpert die Zahl 12 Vollständigkeit, Glück, Befreiung und der Ursprung aller Dinge. Sie gilt als die Abrundung aller Dinge und der Schlüssel zum Öffnen von zuvor verschlossenen Oktaven.
In Babylon, als auch in China gilt die 12 als eine Zahl des Kosmos.
So enthält ein Sonnenjahr zwölf Zyklen des Mondes, wodurch das Jahr in zwölf Monate aufgeteilt worden ist. Auch noch bis in die heutige Zeitrechnung wird der Tag in zweimal zwölf Stunden unterteilt. Außerdem sind zwölf verschiedene Sternzeichen bekannt und Jesus Christus hatte zwölf Jünger.
Ein weiteres Gebiet ist das Herzchakra, welches sich insgesamt aus zwölf Blättern von Blüten besteht und ist im Glaube des Hinduismus als Anahata Chakra bekannt. Wer sein Herz also öffnet, bildet stellvertretend die geöffneten Blüten des Herzens und verteilt wohlriechenden Duft.
Des Weiteren wirst du auch, wenn du dir die Fläche der Form ansiehst, feststellen, dass es ein Pentagramm beinhaltet, ein Stern mit fünf Zacken, welcher sich aus Liebe (Planet Venus) und Licht (Planet Sonne) zusammensetzt und für die Behütung mittels einer überirdischen Kraft auf der Erden zuständig ist. Als Grundlage für das Pentagramm dient das Fünfeck, was wiederum der Fläche des platonischen Symbols ist. Goldene Dreiecke bilden wiederum das Pentagramm. Verknüpfungen der Schnittpunkte der Dreiecke erzeugen wiederum ein weiteres Pentagramm, die Venusblume.
Am freien Sternenhimmel ist das natürlichste Pentagramm zu sehen, denn hier liegt sie an der Umlaufbahn des Planeten Venus, um die Sonne herum und im Kern eines Apfelabbildes, das horizontal aufgeteilt scheint. Hinzufügend lässt sich noch sagen, dass das Pentagramm stellvertretend für die große Göttin, die große Mutter (Erdmutter) in ihren verschiedensten Vorkommen. Die Erdmutter ist zu finden in dem Venusstern und hat ihre eigene Analogie den fünf Blättern der Blüte. Aufgrund der Tatsache, dass sich ein Pentagramm mit einem Strichzug gezeichnet werden kann und so wieder zum Beginn kommt. Hier offenbart sich der Kreislauf des Lebens. Vereinigt in diesem Kreislauf sind die Urkräfte Wasser, Luft, Erde, Feuer und Äther an und für sich, weshalb sich hier die Symbolkraft für Gesundheit, Lebensenergie und Heilkraft. Tatsächlich ist das Pentagramm in der Großzahl der Sterne verschiedenster Flaggen, wie zum Beispiel der Flagge der USA oder der EU, aber auch in so manchen Unternehmen. Da Vinci hat bei seinem Kunstwerk den aufrecht stehenden Menschen in ein Pentagramm gezeichnet. In verschiedensten Religionen wie die Freimaurer, Kirchen und Heiligtümer ist zumindest das Fünfeck anzutreten.
Mittels des Fünfsterns kannst das Licht und die Liebe aus dem Kosmos in dein Leben einladen, vom Lebensstrom tragen und mehr Selbstvertrauen in dir und deinem Leben finden.
Durch diesen Stern wird es dir möglich, dein Bewusstsein zu wandeln und eine Verbindung mit dem Kosmos und der überirdischen Kraft aufzubauen, das jeden Planeten im Universum kreiert hat, trägt und lenkt.

 

Das Element Äther und seine Bedeutung

Unter Äther ist die Zusammensetzung von Chi, Tao, Prana und des göttlichen Lichts und genau diese lichthafte Zusammensetzung strömt vom unendlichen Raum her in alles auf Erden ein. Ätherisches Wasser entsteht, ätherische Luft, ätherische Erde und ätherisches Feuer. Es gilt: Jede sichtbare Gestalt wird durch nicht sichtbare Energien und feinen Stoffen durchflossen.
Die Urmatrix, die einen Bauplan für jedes Leben beinhaltet, entsteht durch die ätherischen Formen der Elemente. Doch die astrale Welten mit all ihren Dimensionen, die im Lichtreich schwer zu sehen sind, existieren in weitaus höher liegenden Ebenen. Selbst wenn die reinste Form im Leben nicht erkundet werden kann, so existiert sie dennoch und wird es auch weiterhin sein. Durch die Rückkehr zu unserem Ursprung kannst du diese Welten entdecken, du wisst deine Schöpferkräfte nutzen können, paradiesisch leben können.
Alle Farben, Formen, Klänge, Lichter und Düfte wirst du auf deiner Erkundung antreffen. Du wirst einen Zugang zu jedem Wissen und Weisheiten erhalten. Schatten und Licht sind im Gleichgewicht.
Es droht aber die Gefahr, von seinen Mitmenschen missverstanden, abgewertet zu werden und als überheblich, unnahbar, weltfremd, zu sehr zurückgezogen wahrgenommen zu werden. Genauso kann es dir passieren, dass du dich reizüberflutet fühlen könntest und deine Macht durch Manipulation missbrauchst.
Verschiedenste Wege führen in die ätherischen Welten. So kannst du mit Hilfe von Lichtarbeit, Energiearbeit, aber auch durch Gesang, Musik, Tänze in Gruppen, Zeremonien und vieles mehr den Weg des Äthers finden.

 

Das Arbeiten im Alltag

Praktisch in der Anwendung im Alltag lässt sich sagen, dass zum Beispiel nach dem Dodekaeder kaufen und dem Installieren des Dodekaedergitters durch dessen Drehen in verschiedenste Richtungen Orte und Energiefelder vor schädlichen irdischen oder kosmischen Einstrahlungen geschützt wird, und zwar von der höchsten Macht.
Auf der Arbeit bewirkt der Zwölfflächner sehr vorteilhaft dann eine Öffnung und Heilung des Herzens und dadurch eine engere Bindung und Kommunikation zwischen dir und deinen Arbeitskollegen.

  • Meine Empfehlung

  • SentaThomas
    SentaThomas

    Das könnte dich auch interessieren

    Astrologie: Was ist das denn?

    Astrologie: Was ist das denn?

    Freitag der 13.: Triskaidekaphobie – eine Zahl sorgt für Angstzustände

    Freitag der 13.: Triskaidekaphobie – eine Zahl sorgt für Angstzustände

    Was sind Binaurale Beats und welchen Nutzen haben sie?

    Was sind Binaurale Beats und welchen Nutzen haben sie?

    Gott und Unendlichkeit – Kosmos und Mensch

    Gott und Unendlichkeit – Kosmos und Mensch

    No Comment

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Astralreisen lernen.

    Hey, Ich bin Angelika und liebe das Träumen.

    Wie wir wissen, können Träume manches Mal ganz schön lebhaft werden. Aber da geht doch noch mehr? Irgendwann erfuhr ich von der Möglichkeit, Astralreisen zu machen.

    Was soll ich sagen? Astralreisen zu lernen war für mich eine positive Wende in meinem Leben. In meinem Blog schreibe ich deswegen über das Thema Astralreisen.

    Angelika

    Meine Empfehlung für alle, die ihr Bewusstsein auf ein neues Level bringen möchten

    Interessante Links