Heilsteine

Heilsteine.

Was sind Heilsteine?

Zurück zur Natur

In einer Zeit, in der die Umweltbelastungen auch dem menschlichen Organismus immer mehr zusetzen, ist es wichtig zu wissen, dass unsere Mutter Erde uns auch in Form von Gestein/Kristall viele faszinierende, farbenfrohe und vorallem natürliche Helfer mit auf unseren Lebensweg gegeben hat. Mir scheint es in der heutigen, hochtechnisierten Welt wichtiger denn je, dass wir vermehrt wieder auf natürliche, chemiearme und ungefährliche Therapien zurückgreifen. Es ist schön, wie der Kreis der Menschen, die auf Alternativmedizin ausweichen, von Tag zu Tag größer wird.

So steckt die Liebe und die Faszination zu Steinen allgemein, bereits von Kindheit an in uns. Viele von uns fühlten sich sicherlich schon einmal von Steinen – oder auch einem bestimmten Stein angezogen. Wir können uns durchaus zu “unserem” Stein intuitiv hinführen lassen. Ich persönlich teste den benötigten Stein entweder direkt aus, oder der Bedarf ergibt sich aus dem jeweils blockierten Chakra.

Steine und Gesundheit

Krankheiten entstehen durch Energieblockaden. Edelsteine und Mineralien haben unter anderem die Fähigkeit, diese Energieblockaden zu lösen und unsere Lebensenergie wieder gleichmäßig, ruhiger fließen zu lassen.

Dieses Wissen ist so alt wie die Menschheit selbst. Zum Glück haben uns einige “Auserwählte” diese Wissenkraft überliefert. Gerade in Edelsteinen steckt eine enorme Urkraft, Energie und reine Ausstrahlung.

Sie tendieren stets darauf, “Heil”ung wieder herzustellen auf einer Basis der Prinzipien von Resonanz, Harmonie und Schwingungsausgleich. Als Träger hochstehender Energien sind sie in der Lage, diese auch an uns Menschen abzugeben.

Sie arbeiten auf unserer “Gesamtebene”. Das heißt: Physisch-organisch, direkt in unserem feinstofflichen Organismus aber auch im emotional-psychischen Bereich.

Die Kraft der Steine ist immer auf eine ganzheitliche Heilung unserers Körpers ausgerichtet. Stets arbeiten die Kräfte der Edelsteine gegen alle krankmachenden Disharmonien in uns. Sie regen die Gesundwerdung im physischen Körper durch Schwingungs-Resonanz und Harmonie an.

Edelsteine übertragen uns reinstes Licht:

LICHT IST LEBEN  –  LEBEN IST LICHT

Die “Dreifachwirkung” der Steine:

  1. Sie schwächen das Überflüssige
  2. Sie stärken das Geschwächte
  3. Sie beseitigen Blockaden, die den Strom der Leben spendenden Energie hemmen

Was ist eigentlich Heilsteinwasser?

Edelsteinwasser ist Leitungswasser oder Regenwasser, das von Edelsteinen umspült wurde oder Wasser, das einige Stunden auf Edelsteinen / Halbedelsteinen gezogen hat. Das Wasser nimmt die energetischen Schwingungen der Edelsteine auf. Der Energie- und Informationsspeicher des Wassers wird wieder aufgefüllt und wird zudem mit wichtigen Mineralien und Spurenelementen angereichert. Durch das Trinken von Edelsteinwasser kann die Heilwirkung der Steine die inneren Organe optimal erreichen. So können alle entsprechenden Körperfunktionen aktiviert, die Verdauung unterstützt und der Stoffwechsel angeregt werden. Selbst eine positive Wirkung auf die Haut ist oft zu bemerken. Auch Tiere und Pflanzen erfreuen sich gleichermaßen an dem selbstgemachten Mineralwasser.

Wasser ist unser wertvollstes Gut, es ist Träger unseres Lebens. Durch Aufbereitung und Filtration enthält unser Trinkwasser jedoch leider nur noch wenige Mineralien, Spurenelemente und besitzt nur noch einen sehr geringen Informationsspeicher.

Edelsteine bestehen aus Mineralien und Spurenelementen, die zum Großteil in unserem Organismus wiederzufinden sind. Deswegen werden Edelsteine sogar von unserer modernen Medizin genutzt. Sie besitzen nach Meinung vieler Therapeuten aufbauende, stärkende, heilende und zur Heilung förderliche Energien. Diese übertragen sich auf das Wasser und können so direkt im menschlichen Körper aufgenommen und verarbeitet werden.

Da verschiedene Steine durch Kombination ihre Wirkung sogar noch verstärken, gibt es auch diverse Mischungen zur Wasserenergetisierung.

 

Hier zwei bewährte Beispiele:

1.  “Seelenharmonie”

Amethyst, Bergkristall und Rosenquarz
Diese Mischung sorgt, bei richtiger Anwendung, für einen entspannten Tag, hilft uns, Stress besser abzubauen, wirkt beruhigend, entkrampfend und ist somit ideal bei Schlafstörungen. Sie schützt das Herz, gibt uns Klarheit und stärkt unseren Willen.
Diese Steinemischung lockert Körper und Seele und fördert die Fähigkeit des Akzeptierens.

2.  ”Reinigung, Entgiftung, Entschlackung”

Bergkristall, roter Jaspis und Magnesit
Diese Mischung wirkt, bei richtiger Anwendung, sehr stark auf Entgiftung und Entschlackung des Körpers, regt den Stoffwechsel an und kann die Gewichtsreduzierung erheblich begünstigen. Durch die entgiftende Wirkung kann es sein, dass Sie sich die ersten Tage etwas schwächer fühlen und/oder einen übel riechenden Urin haben. Diese Symptome sind ein Zeichen dafür, dass Sie gut ansprechen und geben sich rasch wieder. Schon nach kurzer Zeit fühlt sich Ihr Körper bedeutend stärker und frischer.

Anwendung und Reinigung

Verwende pro Liter Leitungswasser 100-150 Gramm deiner gewählten Steinemischung.

Wasche die Steine sehr gründlich unter fließendem Wasser und laden sie, wenn möglich in der Morgen- oder Abendsonne etwas auf. Lege die Steine vorsichtig in einen sauberen Glaskrug und füllen diesen abends mit Wasser. Bereits nach kurzer Zeit bilden sich kleine Bläschen an den Steinen. Das Wasser nimmt nun die Informationen der Kristalle auf. Trinke das Wasser nach jeweiliger Anweisung. Zum Nachfüllen genügt es, die noch mit Wasser bedeckten Steine im Krug erneut mit klarem Wasser aufzufüllen. Alle Informationen bleiben so erhalten.

Wichtig:

Nach jeder Woche sollte den Steinen ein Pause gönnen und diese von negativen Einflüssen, die sie dem Wasser entzogen haben, befreien. Reinige die Steine wieder gründlich unter fließendem Wasser und legen sie anschließend in die Morgen- oder Abendsonne zum Aufladen. Gönne deinen gereinigten Steinen auch hin und wieder das Vollmondlicht, sie werden es dir danken. Nach der Reinigung fahre wie gewohnt mit der Zubereitung fort und setze die Mischung erneut an. Nach ca. 8-10 Wochen verlieren die Heilsteine, bei regelmäßiger Anwendung, an Kraft und es sollte eine komplett neue Steinemischung begonnen werden. Bitte werfe die gebrauchten Steine keinenfalls weg, sondern benutzen diese zur Dekoration, oder gebe sie der Natur zurück (in die Erde vergraben).

 

Leseempfehlung (inklusive Heilsteine – auch für einen schmalen Geldbeutel!)

Edelsteinwasser herstellen.

 

 

 

  •  

  • Angelika
    Angelika
    Hallo liebe Leser, ich bin Angelika und freue mich, dass du den Weg auf meine Webseite gefunden hast. Schon seit meiner frühesten Kindheit interessiere ich mich für das Spirituelle und das Paranormale. Egal ob Astralreisen, Runen oder Heilen mit Zahlen - ich bin sehr neugierig und offen und probiere gern Neues aus. So, nun wünsche ich dir aber viel Spaß auf meinem Blog! :) Liebe Grüße Deine Angelika

    Schreibe einen Kommentar