14 Anzeichen für spirituellen Narzissmus (spirituelles Ego) und wie man damit umgeht.

Spiritueller Narzisst.

Narzissten im Allgemeinen machen uns das Leben schwer, aber spirituelle Narzissten gehen noch einen Schritt weiter. Es ist nicht immer leicht, sie zu erkennen, da ihre Maske der Spiritualität uns glauben lässt, dass sie keine Narzissten sein können.

 

Was genau ist ein spiritueller Narzisst?

Ganz einfach: Es handelt sich um eine Person, die ihre Spiritualität unbewusst dazu benutzt, ihr Ego zu stärken. Sie befinden sich in einem ständigen Paradoxon, da genau die Sache, die sie zu überwinden versuchen (das Ego), das ist, was die Kontrolle über sie übernimmt und ein Gefühl spiritueller Arroganz gegenüber anderen hervorruft.

Sie haben eine Art, ihre Spiritualität zur Schau zu stellen und auf diejenigen herabzusehen, von denen sie glauben, dass sie spirituell weniger weit fortgeschritten sind als sie. Sie werden dich mit ihren Meinungen belästigen und alles ignorieren, was ihre Logik oder ihre Forschung in Frage stellt. Sie werden Fachjargon und eine defensive Haltung verwenden, um dir den Eindruck zu vermitteln, dass die Dinge deine Schuld sind, und das alles unter der Verkleidung, dass sie versuchen, „dir dabei zu helfen, deine Spiritualität zu finden“.

Wie bei allen Variationen des Narzissmus gibt es einen übertriebenen Sinn für das „Ich“. Narzissten sind dafür bekannt, dass es ihnen an Einfühlungsvermögen für andere mangelt, dass sie sich anderen überlegen fühlen und dass sie manipulativ sind, um zu bekommen, was sie wollen. Um ihre Spiritualität herum bildet sich ihre Identität. Wenn der Narzissmus spirituell wird, liegt das daran, dass die Person begonnen hat, sich ausschließlich als „spirituelle Person“ zu identifizieren.

Das spirituelle Ego kann in jedem Menschen Platz finden, egal wo du dich auf deiner spirituellen Reise befindest. Ich würde sogar sagen, dass es ein obligatorischer Schritt auf dem Weg zum spirituellen Wachstum ist.

Wir alle besitzen ein Ego, und es ist nicht das Wissen über spirituelle Konzepte, dass du Vegetarier bist, meditierst, Yoga machst, Salbei verbrennst oder jeden Tag einem Guru auf YouTube zuhörst, dass du jetzt von deinem Ego befreit bist. Die Befreiung vom Ego ist viel komplexer als das.

 

Spirtituelles Ego

Das spirituelle Ego will nicht, dass du es merkst; es wird dich blind machen für dein Verhalten und für die Entfernung, die dich von deinem ursprünglichen Weg trennt, der die Befreiung und Zähmung deines Egos ist. Das ist ganz natürlich, besonders zu Beginn des spirituellen Erwachens, wenn dein Geist all die neuen spirituellen Konzepte entdeckt, die du lernst. Es ist leicht, schnell in die Ego-Falle zu tappen, und ich glaube fest daran, dass es viele Menschen gibt, die sich der Spiritualität verschrieben haben und in diese Falle tappen werden.

„Das Ego versteckt sich geschickt in edlen Gedanken, um sich dann in ein Gefühl der Überlegenheit gegenüber denjenigen zu verwandeln, die nicht demselben spirituellen Weg folgen.“
– Mooji

Deshalb kann dir die Kenntnis der verschiedenen Zeichen des spirituellen Egos und des spirituellen Narzissmus dabei helfen, spirituelle Narzissten in deiner Umgebung zu erkennen, aber auch, sie zu erkennen und daran zu arbeiten, sie in deiner eigenen spirituellen Entwicklung zu überwinden.

 

Hier sind 14 Anzeichen für spirituellen Narzissmus:

Sie erniedrigen dich, anstatt dich zu erheben. Ob es sich um einen Guru oder einen Freund in deinem Leben handelt, von dem du vermutest, dass er ein spiritueller Narzisst ist, ein einfacher Weg, das herauszufinden, ist zu sehen, wie er dich fühlen lässt. Nutzt er seine Spiritualität, um dich zu erheben, dich zu unterstützen und dir zu helfen, deinen Weg zu finden, oder nutzt er sie, damit du dich minderwertig fühlst und so, als wärst du auf einer niedrigeren spirituellen Ebene als er?

Sie vermeiden es, die Verantwortung für ihre Handlungen zu übernehmen. Wenn es darum geht, Verantwortung zu übernehmen, werden spirituelle Narzissten diese gerne übernehmen, wenn sie sich dadurch besser fühlen. Wenn es aber um etwas geht, das sie falsch gemacht haben, werden sie es um jeden Preis vermeiden, es zuzugeben, weil es ihr spirituelles Ego verletzen würde, wenn sie es zugeben würden.

Sie gehören exklusiven Gruppen an. Sie treten oft Clubs oder Meditationsgruppen und Yoga-Retreats bei. Sobald ein spiritueller Narzisst in einer solchen Gruppe ist, umgibt er sich mit Gleichgesinnten. Auf diese Weise kann er sein Selbstwertgefühl aufrechterhalten und die Überzeugung stärken, dass das, was er spirituell praktiziert, richtig ist. Das Problem ist, dass sie nicht der realen Welt ausgesetzt sind, es ist, als hätten sie Scheuklappen auf und sähen nur den Weg, den sie gewählt haben.

Sie sind übermäßig positiv. Narzissten sind positiv über ihr eigenes Leben, aber nicht unbedingt über das Leben anderer und der Gesellschaft im Allgemeinen. Sie versuchen verzweifelt, ihre Unsicherheiten und Ängste zu überspielen, sie werden alles tun, um ein rosarotes Bild der Perfektion zu malen. Indem es diese Emotionen unterdrückt, kann das Ego weiterhin glauben, dass es alles unter Kontrolle hat. Es wird all diese „negativen“ Teile seines Lebens verstecken und nur das Gesicht zeigen, von dem es will, dass die Menschen es sehen.

Sie benutzen Spiritualität, um ihre Überzeugungen zu beweisen. Der spirituelle Narzisst verzerrt und passt das spirituelle Wissen, das er interpretiert, an, um seinen Überzeugungen zu dienen, um dann andere davon zu überzeugen, dass er Recht hat.

Gespräche werden immer in Debatten umgewandelt. Narzissten müssen immer Recht haben (auch wenn sie falsch liegen). Das kann von einem freundlichen, lockeren Gespräch zu einer hitzigen Debatte oder einem Streit führen, der damit endet, dass sie ihre Dominanz behaupten und die Kontrolle über das Gespräch übernehmen. Anstatt über Spiritualität zu diskutieren und voneinander zu lernen, wird der spirituelle Narzisst alles auf seine Überzeugungen und den neuesten spirituellen Wahnsinn, den er entdeckt hat, zurückführen.

Sie versuchen, andere Menschen zu ihren Überzeugungen zu bekehren. Sie werden die Tatsache nicht respektieren, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg in Bezug auf Spiritualität finden muss. Menschen, die glauben, dass ihr Glaube oder ihre Religion besser ist als die anderer, werden oft über Leichen gehen, um anderen zu helfen, sich auf den ihrer Meinung nach einzig richtigen spirituellen Weg zu begeben.

Ihre Taten stimmen nicht mit ihren Worten überein. Selbst wenn sie so fest und dogmatisch in ihren Überzeugungen verankert sind, wärst du überrascht, wie wenig sie das, was sie predigen, in die Tat umsetzen. Der spirituelle Narzisst übertrifft sich selbst darin, dich und deine Überzeugungen zu kritisieren, aber wenn es um seine eigenen geht, macht er nie Fehler. Er stellt sich nicht seinen Ängsten, geht nicht mit seinen Unsicherheiten um und arbeitet nicht hart daran, seine emotionalen Wunden zu heilen, obwohl er jedem predigt, dies zu tun.

Sie verhalten sich so, als wären sie überlegen. Dies ist ein weiteres klassisches Zeichen für einen Narzissten. Auch wenn er nicht viel über dich weiß, geht der spirituelle Narzisst davon aus, dass er besser ist als du und dass er spirituell weiter fortgeschritten ist. Ihr spirituelles Ego ist auf dem Höhepunkt und sie halten sich für besser als alle anderen, egal wie weit sie auf ihrem spirituellen Weg sind.

Sie prahlen ständig mit ihrer Spiritualität. Ein weiteres klassisches Zeichen für spirituellen Narzissmus ist, wenn die Person nicht aufhören kann, mit ihrem spirituellen Bewusstsein oder der Art und Weise, wie sie ihre spirituelle Praxis perfektioniert hat, zu prahlen. Dabei vergisst sie jedoch, dass Prahlerei gegen die grundlegenden Prinzipien der Befreiung vom Ego verstößt.

Sie interessieren sich nicht für die Welt um sie herum. Trotz all ihrer Reden über Spiritualität, die Verbindung zu einer höheren Ebene und die Hilfe für die Menschen um sie herum, fehlt es ihnen in der Regel an echter Neugier für die Welt. Ihre spirituelle Ebene stellt sie über alle anderen und sie glauben nicht, dass man etwas gewinnen kann, wenn man mit Menschen zusammen ist, die weniger spirituell sind als sie. In ihrem Geist haben sie die Antworten, ihre Überzeugungen sind fest und sie müssen sich nicht mit anderen Menschen einlassen.

Sie sind besser im Reden als im Zuhören. Ein weiteres Anzeichen für Narzissmus, das oft übersehen wird, ist die Unfähigkeit, sich zu konzentrieren und zuzuhören, vor allem, wenn das Gespräch nicht so verläuft, wie sie es sich wünschen. Wenn sich Narzissten an Gesprächen beteiligen, dann weil sie ihren Standpunkt durchsetzen wollen, und nicht, um Verbindungen herzustellen oder Ideen zu diskutieren.

Sie neigen dazu, Spiritualität zu überintellektualisieren. Anstatt alles, was sie lesen, in die Praxis umzusetzen, verschwenden sie den Großteil ihrer Zeit damit, nach tieferen Bedeutungen zu suchen, ihre Überzeugungen erneut zu bestätigen und ihre Gedanken zu analysieren.

Sie tun so, als ob sie die Retter der Menschheit wären. Sehr oft glauben spirituelle Narzissten, dass es ihre Aufgabe ist, die Welt zu retten. Sie suchen nach Autoritätsrollen, wie die eines spirituellen Führers oder Gurus. Sie glauben, dass es ihre Bestimmung im Leben ist, ein Retter für andere zu sein.

Ich weiß, dass das eine Menge zu verarbeiten ist, aber je schneller du diese Zeichen kennst, desto schneller kannst du spirituelle Narzissten in deinem Leben erkennen und desto schneller wirst du dir deines eigenen spirituellen Egos bewusst.

 

Wie gehe ich mit einem spirituellen Narzissten um?

Nachdem du nun die Anwesenheit eines spirituellen Narzissten in deinem Leben erkannt hast, was kannst du tun? Die meisten Ratschläge empfehlen, Narzissten um jeden Preis zu meiden, und im Fall der narzisstischen Perversion, ob spirituell oder nicht, stimme ich zu.

Obwohl beide miteinander kombiniert werden können, solltest du nicht den Fehler machen, einen spirituellen Narzissten mit einem narzisstischen Perversen zu verwechseln. Anstatt einen spirituellen Narzissten komplett aus deinem Leben auszuschließen, solltest du eine sanftere Herangehensweise wählen und ihn so sehen, wie er ist.

Spirituelle Narzissten führen einen inneren Kampf, wie wir alle. Nur hat in ihrem Kampf das Ego die Oberhand gewonnen und sie sind (im Moment) unfähig zu erkennen, wie ihr Verhalten und ihre Handlungen andere verletzen.

Mit etwas Verständnis, einer leichten Einstellung und einer gehörigen Portion Geduld kannst du lernen, mit Narzissten auf eine Weise umzugehen, die dich nicht deprimiert und sie nicht völlig entfremdet. Denn die Gefahr, sie völlig auszugrenzen, besteht darin, dass sie ihre narzisstischen Tendenzen nie bemerken und für immer so bleiben.

Man weiß nie, wie weit eine Person in ihrem spirituellen Narzissmus fortgeschritten ist. Manche Menschen befinden sich noch in den ersten Stadien ihrer Entwicklung, und es wird ihnen daher gut tun, Freunde in ihrem Leben zu haben, die sie herausfordern und ihnen helfen, auf dem Boden zu bleiben, wenn sie es am meisten brauchen.

In den meisten Fällen stehen sie einfach vor einem Hindernis auf dem Weg ihrer spirituellen Entwicklung, aber das bedeutet nicht, dass sie es nicht überwinden können. Sie brauchen nur Unterstützung, Freundlichkeit und manchmal eine kalte, harte Ohrfeige der Realität von Zeit zu Zeit, um ihr Ego unter Kontrolle zu halten.

Autor

  • Hallo liebe Leser, ich bin Angelika und freue mich, dass du den Weg auf meine Webseite gefunden hast. Schon seit meiner frühesten Kindheit interessiere ich mich für das Spirituelle und das Paranormale. Egal ob Astralreisen, Runen oder Heilen mit Zahlen - ich bin sehr neugierig und offen und probiere gern Neues aus. So, nun wünsche ich dir aber viel Spaß auf meinem Blog! 🙂 Liebe Grüße Deine Angelika

Hat dir der Beitrag geholfen? Ich freue mich über deine Bewertung!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

  • Lebe Glücklicher!
    Abonniere meinen Newsletter und erhalte mein eBook „Lebe Glücklich. Die Angst vor dem Tod überwinden.“ als Dankeschön.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.