Astralreisen lernen - meine Erfahrungen
Anwendungsmöglichkeiten von Heilsteinen
Anwendungsmöglichkeiten von Heilsteinen

Anwendungsmöglichkeiten von Heilsteinen

Anhänger: Sie sind als wunderschöne Schmuckstücke überall zu erhalten. Da sie immer am Körper getragen werden, verteilen sie ihre Energie gleichmäßig in dem Bereich, an dem sie plaziert sind.

Chakra-Scheiben: Sie sollten mindestens 25 mm und maximal 50 mm Durchmesser haben und dünn in einer Linsenform geschliffen sein. Diese Scheiben sind hervorragend zum Auflegen geeignet und können auch mittels eines Pflasters direkt an der erkrankten Körperstelle bzw. am Chakra befestigt werden. Durch ihren besonderen Schliff wird die gebündelte Energie wie durch eine Linse in unseren Körper geleitet.

Handschmeichler: Diese Steine fühlen sich in der Hand angenehm an, da sie eine auf den Einzelnen individuell abgestimmte Form und Größe haben. In der Handfläche und in den Fingerkuppen befinden sich mehrere zentrale Punkte, welche auch in der Akupressur bzw. Akupunktur angewendet werden. Deshalb können die Handschmeichler ihre Energie über diese Zonen direkt an alle Organe im Körper abgeben.

Ketten

Chakra-Ketten: Jede dieser Ketten wird individuell auf seinen Träger abgestimmt. Man kann, je nach Bedarf, seinem Sternzeichen entsprechend die Steine wählen und mit Schutzsteinen kombinieren oder nach einer ehrlichen Selbstdiagnose die Heilsteine zusammenstellen. Dementsprechend wirken Chakra-Ketten ganz persönlich ausgleichend, vorbeugend, harmonisierend und heilend auf die Aura des Trägers.

Splitter-Ketten: Ihre Energie ist äußerst belebend, aber nicht so tiefgründig wirksam. Trotz alledem kann eine kleine Kette sehr viel Energie freisetzen, um die Aura zu reinigen und zu entladen. Wenn man diese Kette trägt, wird nach einigen Tagen eine innere Ruhe, Frieden, Freude und Lebenskraft spürbar.

Facettierte Ketten: Wenn die Steine einander berühren und nicht durch Knoten getrennt sind, haben diese Ketten eine gewaltige Energie. Sie wirken dann nicht nur auf die eigene Aura und den eigenen Körper, sondern senden auch Harmonie in unsere Umgebung. So kehren Ruhe, Verständnis, Mitgefühl und Frieden zwischen dem Träger und seinen Mitmenschen ein.

Kugel-Ketten: Aufgrund ihrer großen Anzahl von Steinkugeln bilden diese Ketten ein Schwingungsfeld, welches reich an Energie ist. Sie wirken gleichbleibend kräftigend und heilend auf unsere Körper ein. Es wird die Abwehrkraft und die eigene Intuition gestärkt. Gleichzeitig bewirken sie in unserem Gefühlsleben die Förderung unseres Mitgefühls, Verständnisses und Liebe.

Sonstiges

Edelstein-Pulver:Dies ist eine pulverisierte Konzentration von Heilsteinen, die sich besonders gut zur Herstellung von Elixieren und Salben eignet. Außerdem kann man es als Badezusatz bei Hauterkrankungen benutzen. Das Pulver kann pur auf erkrankte Hautstellen und Wunden aufgetragen oder mit ein wenig Mineralwasser zu einer Paste verrührt werden.

FeensteinDa diese Steine sechseckig geschliffen sind, bewirken sie einen kreisenden Energiefluß. Sie sind deshalb besonders gut als Meditationssteine und zur Öffnung der Chakren geeignet. Zusätzlich harmonisieren sie den Energiefluß jedes anderen Steines.

Kristallgruppen: Diese Rohsteine sind sehr energiereich, wirken aber auf den Körper nicht intensiv genug. Doch bewirken sie, wenn sie im Raum aufgestellt werden, eine Klärung der gesamten Aura und filtern jegliche negative Energie heraus.

Kristallspitzen: Die höchste Energie und die Konzentration reinster Edelsteine besitzen Einzelkristalle und Kristallspitzen. Soll eine Reinigung stattfinden, zeigt die Spitze vom Körper weg und somit wird alles Negative heraus gesaugt. Zeigt die Spitze aber zum Körper, wird Ruhe und Ausgeglichenheit aufgenommen. Bei Bergkristallen gibt es unterschiedliche Kristallstrukturen(männlich: rechts-gedreht, weiblich: links-gedreht) an den Spitzen, wobei entdeckt wurde, daß der männliche Körper besser auf die weibliche Spitze reagiert und umgekehrt.

Kugeln: Hier wirkt die Kraft der Steine um ein vielfaches, da sie zu allen Seiten mit gleicher Energie ausstrahlt. Die gesamte Aura wird gereinigt und entstört, wenn man die Kugeln im Raum aufstellt, wobei pro cm Durchmesser ca. 10 m² Umfeld beeinflußt werden.

Pyramiden: Sie eignen sich besonders gut zum Auflegen auf genau bekannte Stellen erkrankter Organe, da sie die Energie und Kraft des Steines bündeln und konzentriert nach innen abgeben. Dadurch wird eine sehr kurzwellige Energie erzeugt, welche dem Einstich bei der Akupunktur nahe kommt.

Trommelsteine: Dies sind kleine Steinsplitter, die sich besonders gut zum Laden bzw. Entladen von Ketten eignen.

Mixturen

Edelstein-Wasser: Dieses mit Mineralstoffen angereichertes Wasser eignet sich bei täglicher Anwendung hervorragend zum Vorbeugen gegen Mangelerscheinungen und Erkrankungen. Man kann sich individuelle Steine (z. B. Calcit, Hämatit, Magnesit) aussuchen, um deren Wirkung täglich vorbeugend zu spüren. Zum Ansetzen wird handelsübliches Mineralwasser oder abgestandenes Leitungswasser benutzt. Wenn eine langfristige Anwendung erwünscht ist, sollte man die Steine in ein größeres Gefäß geben, welches in die Sonne gestellt wird, da die Sonnenenergie die Kraft der Steine besonders aktiviert. Nach ein bis zwei Tagen kann das Wasser benutzt und außerdem jederzeit neues Wasser oder andere Steine hinzugefügt werden.Auch Tieren und Pflanzen bekommt dieses Wasser besonders gut.

Edelsteinelixier: Mit Edelstein-Wasser, ausgesuchten Heilsteinen und Pulvern besonderer Steine wird das Elixier angesetzt. Außerdem werden oft ätherische Öle und Heilkräuter hinzugefügt. Die Einnahme von ca. 0,3 Liter sollte morgens und abends vor dem Essen stattfinden, wobei es bei Kindern etwas weniger als die Hälfte sein sollte. Elixiere haben eine entgiftende, reinigende und entschlackende Wirkung auf den Körper und tragen als Umschläge oder Wickel bei Quetschungen, Verrenkungen und Krampfadern zur Heilung bei.

Mineralbäder: Ein selbst gemischtes Mineralbad, welches nicht länger dauern sollte als 20 Minuten, besteht aus warmen Wasser (ca. 34 bis 37 Grad), den ausgesuchten Heilsteinen und bei Bedarf ätherischen Ölen, wobei die Heilsteine 30 Minuten vor dem Bad ins Wasser gelegt werden sollten.

Schwefelbäder: Sie helfen bei chronischen Gelenkserkrankungen, Rheuma, Gicht und Hautkrankheiten, wie z. B. Schuppenflechte, Akne, Ausschlägen und Haarausfall. Angesetzt werden sie wie das Mineralbad, wobei ein Schwefelzusatz (erhältlich in der Apotheke) hinzugefügt wird. Nach dem Bad sollten sie sich ca. 2 Minuten lang mit lauwarmen Wasser gründlich abduschen.

Salzbäder: Bei Salzbädern werden die Heilsteine mit ca. 1 kg Steinsalz dem Badewasser hinzugefügt. Sie wirken bei Stoffwechselerkrankungen, Erkältungen und Entzündungen der Haut, außerdem dienen sie hervorragend zur Reinigung der Aura.

 

Alle o. g. Methoden können bedenkenlos bei Tieren eingesetzt werden, wobei sie intensiver wirken, da die Tiere noch naturverbundener sind als wir und keine unterschwelligen mentalen Blockade gegen eine Alternativmedizin haben.

 

Leseempfehlung (inklusive Heilsteine – auch für einen schmalen Geldbeutel!)

Edelsteinwasser herstellen.

 

 

 

Angelika
Angelika
Hallo liebe Leser, ich bin Angelika und freue mich, dass du den Weg auf meine Webseite gefunden hast. Schon seit meiner frühesten Kindheit interessiere ich mich für das Spirituelle und das Paranormale. Egal ob Astralreisen, Runen oder Heilen mit Zahlen - ich bin sehr neugierig und offen und probiere gern Neues aus. So, nun wünsche ich dir aber viel Spaß auf meinem Blog! :) Liebe Grüße Deine Angelika

Angelika

Hallo liebe Leser, ich bin Angelika und freue mich, dass du den Weg auf meine Webseite gefunden hast. Schon seit meiner frühesten Kindheit interessiere ich mich für das Spirituelle und das Paranormale. Egal ob Astralreisen, Runen oder Heilen mit Zahlen - ich bin sehr neugierig und offen und probiere gern Neues aus. So, nun wünsche ich dir aber viel Spaß auf meinem Blog! :) Liebe Grüße Deine Angelika

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen