Spirituelle Bedeutung von Füßen und Zehen

zehen-bedeutung-esoterik

Die Hände und Füße gelten als Spiegelbild des Inneren und des Energiekörpers. Im folgenden Text gehen wir auf die Füße und Zehen und ihre spirituelle Bedeutung ein. Die chinesische Kultur weiß, dass sich die Energieleitbahnen, die Bahnen des Qi, der Lebensenergie. Im Westen kam das Interesse wieder mit den Reflexzonen, beispielsweise unter den Füßen.

 

 

Die Bedeutung der Füße

 

Das Leben hinterlässt Spuren, auch auf unseren Füßen. Die persönliche Tiefe und die letzte Bestimmung spiegelt sich in den Füßen. Sie zeigen, wo wir aktuell stehen und wo es hingehen soll. Der Unterschied zwischen Potenzial und Umsetzung zeichnet sich in den Füßen ab.

 

Man mag es kaum glauben: Zehen und Füße haben eine spirituelle Bedeutung.

Man mag es kaum glauben: Zehen und Füße haben eine spirituelle Bedeutung.

Die Zehen und ihre spirituelle Bedeutung!

 

Zehen sind die Verbindungspunkte zur Erde und saugen damit die mütterliche Energie der Erde auf. Eine besondere Bedeutung haben sie, wenn es um Schmerzen geht. Ansonsten zeigen die Zehen eine Wechselwirkung mit der Zukunft und sie sind ein Signal für Veränderungen. Sie können auch eine Warnung sein.

 

 

Der große Zeh:

 

Bei den meisten Menschen ist der große Zeh der größte Zeh. Er steht für einen gefestigten Standpunkt, für eine klare Persönlichkeit und symbolisiert die Kraft der Entscheidung. Der erste Zeh am Boden, ist der große Zeh. Er gilt als Taktgeber in Sachen Spiritualität. Schmerzt der große Zeh, geht es um ein Thema, welches der Persönlichkeit den Halt raubt.

 

 

Der zweite Zeh:

 

Der zweite Zeh länger als großer Zeh, was bei 40 Prozent der Menschen vorkommt. Bei wenigen Menschen sind großer Zeh und der zweite Zeh gleichgroß. Ob der zweite Zeh länger als großer Zeh, hat keine Auswirkung auf seine Bedeutung. Der zweite Zeh zeigt an, wohin sich das Leben entwickelt. Zudem dieser Zeh mit dem Magen verbunden. Er zeigt an, wenn Erfahrungen verarbeitet werden müssen oder anstehen, die nicht positiv sind.

 

 

Der dritte Zeh, auch Mittelzeh genannt:

 

Dieser Zeh ist mit der Kreativität verbunden. Er steht für wünsche und Pläne, für die Ausgestaltung der Vergnügungen und für die Sexualität. Dieser Zeh schmerzt, wenn es Unsicherheiten in Bezug auf die berufliche und die soziale Zukunft kommt.

 

 

Der vierte Zeh:

 

Der vierte Zeh ist mit den eigenen Wünschen und Hoffnungen verbunden. Er spiegelt die erlebten und partnerschaftlichen Beziehungen. Hier spiegelt sich auch das Gefühl, ob man gerecht behandelt wurde oder nicht. Schmerzt dieser Zeh, kann ein klärendes Gespräch helfen.

 

 

Der fünfte Zeh, auch kleiner Zeh genannt:

 

Der kleinste Zeh steht für das Größte. Er verbindet die Entscheidungen des Selbst, das Gewissen und die innere Stimme. Er schmerzt, wenn man unsicher ist, ob ein Verhalten fortgesetzt werden soll.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Die einzelnen Zehen und ihre spirituelle Bedeutung nach Geschlecht:

 

Die Zehen und ihre spirituelle Bedeutung bei Frauen:

 

– Der kleine Zeh steht für Urvertrauen und Sexualität.

– Der vierte Zeh steht für Liebe, Geben und Nehmen.

– Der dritte Zeh steht für Kreativität und Ausdruck.

– Der zweite Zeh steht für Gefühle und Gedanken.

– Der große Zeh steht für Kummer.

 

 

Bei Männern haben die Zehen folgende Bedeutung:

 

– Der kleine Zeh steht für Angst und Respekt.

– Der vierte Zeh steht für Zuneigung und Kontrolle.

– Der dritte Zeh steht für Aggression und Tatendrang.

– Der zweite Zeh steht für Wünsche und Verlangen.

– Der große Zeh steht für Freude.

 

 

Die vier Elemente bezogen auf die Hände und die Füße:

 

Die Erde: die Erdhand und der Erdfuß:

 

Sie zeichnet sich aus durch eine quadratische Hand mit kurzen Fingern. Sie ist eher weiblich. Menschen mit Erdenhänden sind wortkarg, nüchtern, traditionell, emotional stabil, verlässlich und bodenständig. Erdhände können hart arbeiten. Sie lieben die Beständigkeit, die sie durch Routine bekommen. Sie haben wenig Fantasie, dafür aber praktische Begabung, einen guten Menschenverstand, Geschicklichkeit und können sparsam wirtschaften. Erdhände sollten lernen mit Stress umzugehen und haben keine Antenne für Feinsinniges oder gar Übersinnliches.

 

Der Erdfuß hat dicke Hornhaut und dicke Zehennägel. Die Form ist kurz, kräftig und hat eine rechteckige Form. Dazu ist ein Erdfuß eher schwer und unbeweglich. Die kurzen Zehen zeigen eine praktische Veranlagung. Die Haut an der Ferse ist oft spröde und trocken. Sie hat etwas von aufgesprungener Erde und zeigt, dass die Menschen mit ihrer Heimat verbunden sind. Sie schätzen ihre Familie und ihr Zuhause. Erdfüße haben selten Eleganz und sind nicht leichtsinnig.

 

 

Das Wasser: die Wasserhand und der Wasserfuß:

 

Die Wasserhand zeichnet sich durch länge Finger und lange Handteller aus. Ihre Gefühle und Stimmungen können ihnen schnell zu viel werden. Sie müssen darauf achten in den Fluss zu kommen und dabei zu bleiben. Sie sind weich, einfühlsam, kultiviert und feinfühlig. Menschen mit Wasserhänden sind Träumer und Visionäre. In künstlerischen Berufen können sie ihre Emotionen ausleben. Wettbewerbe sind unbeliebt und Materialistisches wird nicht hoch bewertet. Das Herz ist solchen Menschen wichtiger als das Bankkonto. Das Lebenstempo darf langsam sein. Sie wollen sich in ihren schöpferischen Talenten finden und haben kein Problem mit dem älter werden.

 

Der Wasserfuß ist oft kalt und feucht. Auch der Fuß ist lang und schlank. Wasserfüße sind nicht behaart und haben an der Sohle viele Linien. Menschen mit Wasserfüßen sind ängstlich, unsicher und wenig stabil, sie neigen zur Hysterie. Sie sind nicht so standhaft wie Erdfüße, aber verwurzelter als Luftfüße.

 

 

Die Luft: die Lufthand und der Luftfuß:

 

In der Lufthand finden sich die quadratische Handfläche der Erdhand und die langen Finger der Wasserhand. Menschen mit Lufthänden sind vielseitig interessiert und vermitteln Leichtigkeit und Eleganz. Sie sind scharfsinnig, aktiv, geistreich, wissbegierig, intelligent und rastlos. Solche Menschen benötigen Abwechslung, sie sind rastlos und mögen regelmäßige Tapetenwechsel. Das macht das Führen von Beziehungen schwer und sie neigen dazu Luftschlösser zu bauen und sich in Gedanken zu verlieren. Wenn sie Menschen gegenüber kühl wirken, können sie oft gut mit Technik. Sind sie zu aktiv, sind sie schnell erschöpft.

 

Der Luftfuß ist oft trocken, schlank und bleich mit durchschimmernden Venen und eleganten Zehen. Das Gewölbe ist hoch und Zehen haben große Zwischenräume. Er erscheint leicht und ist beweglich. Es sind oft Tagträumer und haben hochfliegende Gedanken. Sie laufen Gefahr, die Kontrolle oder das Mass zu verlieren.

 

 

Das Feuer: die Feuerhand und der Feuerfuß:

 

Die Feuerhand zeichnet sich mit langen Handflächen und kurzen Fingern aus. Menschen mit Feuerhänden müssen stetig in Bewegung sein. Sie sind männlich. Feuerhände sind hyperaktiv, haben eine hohe Vitalität, sie lieben Reisen, haben Interesse an dem Unbekannten und suchen sich Herausforderungen. Sie sind mitreißend und können sich für bestimmte Themen begeistern, sind stressresistent und stehen gerne im Mittelpunkt. Im finanziellen Bereich spekulieren sie gerne, ziehen as glück an und haben eine gute Intuition. Können Menschen mit Feuerhänden nicht ihrem Herzen folgen, kann sich das in Herz- und Gefäßkrankheiten im Körper widerspiegeln.

 

Der Feuerfuß ist gerne heiß und rot. Feuerfüße sind muskulös, lang und schlank mit einem Hang zum Schwitzen. Er hat die Kompaktheit eines Erdenfußes und lange Zehen. Menschen mit Feuerfüßen nehmen sich gerne zu wichtig und benötigen viel Raum.

 

In Leben ist es nicht so, dass jeder Mensch eindeutig den Fuß oder den Fuß hat. Oft ist es so, dass sich verschiedene Elemente in einem Fuß vereinen und damit auch die Eigenschaften der entsprechenden Füße.

 

 

Das Buch: „Die Sprache der Zehen: Was uns die Füße verraten“

 

In dem Buch Die Sprache der Zehen: Was uns die Füße verraten* von Imre Somogyi finden sich viele Abbildungen, welche das Einordnen der Zehen vereinfachen. Der Autor ist durch Fußreflexzonenmassage und Füße als Spiegel zur Seele auf das Deuten der Zehen gekommen. Jahrelang hat er das Zehenlesen verfeinert. Erklärungen machen es möglich, erste Deutungen vorzunehmen.

Nr. 1
Die Sprache der Zehen: Was uns die Füße verraten
Prime Preis: € 19,90 Jetzt ansehen!**
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

 

Autor

  • Hallo liebe Leser, ich bin Angelika und freue mich, dass du den Weg auf meine Webseite gefunden hast. Schon seit meiner frühesten Kindheit interessiere ich mich für das Spirituelle und das Paranormale. Egal ob Astralreisen, Runen oder Heilen mit Zahlen - ich bin sehr neugierig und offen und probiere gern Neues aus. So, nun wünsche ich dir aber viel Spaß auf meinem Blog! 🙂 Liebe Grüße Deine Angelika

Hat dir der Beitrag geholfen? Ich freue mich über deine Bewertung!
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 5]

  • Lebe Glücklicher!
    Abonniere meinen Newsletter und erhalte mein eBook „Lebe Glücklich. Die Angst vor dem Tod überwinden.“ als Dankeschön.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.